Deutsche Gasspeicher noch zu 78,6 Prozent gefüllt

2. Feber 2023, Bonn
Das Füllstandsziel wurde übererfüllt
 - Bernburg, APA/dpa

Die deutschen Erdgasspeicher waren am 1. Februar mit 78,6 Prozent Füllstand fast doppelt so voll wie vom Energiewirtschaftsgesetz zu diesem Stichtag vorgeschrieben. Dies ging am Donnerstag aus vorläufigen Daten des europäischen Gasspeicherverbandes GIE hervor. Der Wert gibt den Füllstand am 1. Februar um 6 Uhr morgens an. Das Gesetz verpflichtet die Gasspeicher-Betreiber, dafür zu sorgen, dass am 1. Februar in jeder Anlage ein Füllstand von mindestens 40 Prozent erreicht ist.

APA/dpa

Überförderung durch Energiekostenzuschuss II befürchtet

2. Feber 2023, Wien
Der Energiekostenzuschuss II könnte sein Ziel verfehlen
 - Neulengbach, APA/THEMENBILD

Der von der österreichischen Regierung im vergangenen Dezember beschlossene, zweite Energiekostenzuschuss könnte zu einer Überförderung von Unternehmen führen. Das geht aus einer Analyse der Büros des Fiskal- und Produktivitätsrats hervor, die von den "Salzburger Nachrichten" (Donnerstagsausgabe) aufgegriffen wurde. Demnach dürften die Hilfen im Vergleich zu Deutschland im Falle einer moderaten Energiepreisentwicklung im Jahr 2023 zu hoch ausfallen.

APA

OMV verdiente 2022 mehr als 5 Milliarden Euro

2. Feber 2023, Wien
Die Konzernerlöse stiegen um 75 Prozent auf 62,3 Mrd

Der teilstaatliche Öl-, Gas- und Chemiekonzern OMV hat 2022 auch dank der hohen Öl- und Gaspreise infolge der Ukraine-Krise ausgezeichnet verdient - nach Abzug von Steuern bleibt ein Gewinn von 5,175 Mrd. Euro. Ein schlechtes Gewissen lässt sich OMV-Chef Alfred Stern deswegen nicht machen: Man habe einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit geleistet, und "am meisten von einer erfolgreichen OMV profitiert die Republik Österreich", sagte Stern zur APA.

APA

EU legt im Wettrennen um Klimatechnologien Plan vor

1. Feber 2023, Brüssel
China hängt Europa und die USA bei Solar und Windkraft ab
 - Haian, APA/AFP

Zur Rettung des Industriestandorts Europa muss die EU nach Einschätzung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Hunderte Milliarden Euro in klimafreundliche Technologien investieren. Die Industrie stehe unter starkem Druck, nicht zuletzt weil Subventionen in Ländern wie den USA und China die Wettbewerbsbedingungen verzerrten, heißt es in den am Mittwoch vorgestellten Empfehlungen der Behörde.

APA/dpa

Preis für russisches Öl sank im Jänner unter 50 US-Dollar

1. Feber 2023, Moskau

Der Preis für russisches Öl ist im Jänner offiziellen Angaben aus Moskau zufolge weiter gefallen - auf unter 50 US-Dollar pro Barrel (159 Liter). "Der Durchschnittspreis für Öl der Marke Urals hat sich im Jänner 2023 bei 49,48 Dollar (45,68 Euro) pro Barrel gebildet", teilte das russische Finanzministerium am Mittwoch der Nachrichtenagentur Interfax zufolge mit. Das entspreche knapp 60 Prozent des Preises im Vorjahresmonat.

APA/dpa

Top Artikel der Woche

Energie AG senkt Strom- und Gaspreise für Neukunden

27. Jänner 2023, Linz

Die Energie AG Oberösterreich senkt die Strom- und Gastarife für Neukundinnen und -kunden. Alle, die zwischen 21. Dezember 2021 und Ende Jänner einen Vertrag abgeschlossen haben, werden mit Anfang Februar auf die Tarife für Bestandskunden umgestellt. Auch für jene, die ab Februar zur Energie AG wechseln, wird es billiger, wenn auch nicht im selben Ausmaß.

APA

Kelag hat Strompreise für Neukunden gesenkt

27. Jänner 2023, Wien/Klagenfurt

Der Kärntner Energieversorger Kelag hat seine Strompreise für Neukundinnen und -kunden Mitte Jänner auf netto 35 Cent pro Kilowattstunde (kWh) (brutto: 42 Cent) gesenkt. Ende November wären die Preise bereits von 45 auf 40 Cent gesenkt worden, teilte die Kelag am Freitag mit. Mit den 35 Cent befänden sich die Preise wieder auf dem Niveau von Mitte 2022. Bei Bestandskunden soll es unterdessen im ersten Halbjahr 2023 keine Anpassung geben.

APA

Trotz Preisbremse viele Tücken bei Strompreis

30. Jänner 2023, Wien

Energie. Seit Dezember gilt die staatliche Strompreisbremse, die bei den meisten heimischen Haushalten den Großteil der Stromkosten deckelt. Wenn Kunden ihre Tarifdetails jedoch nicht im Blick haben, drohen dennoch unnötige Mehrkosten. Drei bis vier Milliarden Euro soll die Strompreisbremse in Summe kosten, die von der Bundesregierung im Vorjahr beschlossen und per Anfang Dezember 2022 in […]

Die Presse

Trendwende bei Strom und Gas: Preise für Neukunden sinken um die Hälfte

30. Jänner 2023, Linz

Mehrere Energieversorger reduzieren die Tarife – Anbieterwechsel wird wieder ein Them. „Es tut sich etwas“, sagt E-Control-Chef Wolfgang Urbantschitsch: „Energieversorger wollen wieder sukzessive neue Kunden gewinnen.“ Im vergangenen Jahr hätten die Unternehmen astronomische Preise für Strom und Gas verlangt – was auch bedeutet habe, dass sie gar keine neuen Kunden wollten. Nun gibt es eine […]

Oberösterreichische Nachrichten

PV-Förderbürokratie soll entschärft werden

1. Feber 2023

Deutschland ist einen Schritt weiter Pläne. Wie die Regierung bei ihrer Klausur Anfang Jänner ankündigte, soll eine Aufstockung des Förderbudgets auf 600 Millionen Euro sowie eine Vereinfachung bei den Genehmigungen den Ausbau der PV-Anlagen kräftig ankurbeln. So werden in einer eigenen Verordnung, die gerade in Begutachtung ist, neue, praxistauglichere Details zu Antragstellung, Förderzeitpunkte und -sätze […]

Kurier