Auch MAN erhöht Tempo beim Laden von Elektro-Lkw

19. Juli 2024, Plattling
MAN setzt auf stärkere Ladestationen
 - München, APA/dpa

Bayern hat seine erste Megawatt-Ladesäule für Lkw. In Plattling hat eine Gruppe rund um den Lastwagen- und Bushersteller MAN und die Technische Universität München dort öffentlich einen Ladevorgang mit mehr als einem Megawatt Leistung demonstriert. Ladesäulen in dieser Stärke sollen es ermöglichen selbst 40-Tonner binnen 30 Minuten mit genug Energie für eine Strecke von 400 Kilometern zu versorgen. 

APA/dpa

Tschechien gibt vorerst nur zwei neue Reaktorblöcke in Auftrag

19. Juli 2024, Prag

Die beiden Atomreaktoren werden im AKW Dukovany gebaut – über zwei neue Reaktoren im AKW Temelin wird weiterverhandelt Wie viele werden es? Einer oder gar vier? Mit Spannung war in Prag die Entscheidung über den weiteren Ausbau der Atomkraft in Tschechien erwartet worden. Ursprünglich hatte Tschechien geplant, nur einen neuen Reaktor im Atomkraftwerk Dukovany in […]

Oberösterreichische Nachrichten

IEA ortet rasanten Anstieg des weltweiten Stromverbrauchs

19. Juli 2024, Wien/Paris
Erneuerbare wachsen nicht so schnell wie der Stromverbrauch
 - Altentreptow, APA/dpa (Themenbild)

Der weltweite Stromverbrauch steigt heuer und nächstes Jahr rasanter als in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Gleichzeitig wachse aber auch das Angebot an erneuerbaren Energien, hält die Internationale Energieagentur (IEA) in ihrem aktuellen Zwischenbericht zum globalen Strommarkt fest. Allein Strom aus Photovoltaikanlagen soll neue Rekordhöhen erreichen und die Hälfte des zusätzlichen Bedarfs decken können. Die CO2-Emissionen bleiben aber 2024 und 2025 hoch.

APA

Scholz in Belgrad – Lithium-Abkommen mit Serbien

19. Juli 2024, Wien/EU-weit
Der deutsche Kanzler kommt zu Gesprächen über EU-Partnerschaft zum Lithium-Abbau
 - Woodstock, APA/AFP

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will am Freitag eine EU-Partnerschaft mit Serbien zum Abbau des für Elektroautos so wichtigen Lithiums mit ins Leben rufen. Bei seinem Besuch in Belgrad wird er zusammen mit Präsident Aleksandar Vucic und dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, Maros Sefcovic, an der Unterzeichnung eines Abkommens teilnehmen, das eine umweltverträgliche Förderung des wertvollen Leichtmetalls im Jadar-Tal ermöglichen soll.

APA

Hitzebelastet Stromleitungen

19. Juli 2024, Wien

Ein kurzer, großflächiger Blackout am Balkan wirft die Frage auf, wie gut Österreichs Elektrizitätsversorgung auf die steigenden Temperaturen vorbereitet ist. Eine Hitzewelle hat vor knapp vier Wochen in Montenegro, Bosnien-Herzegowina und Albanien sowie in Teilen Kroatiens zu weiträumigen Stromausfällen geführt. Die Ausfälle übertrugen sich von Montenegro aus auf die ganze Region. In vielen Städten kam […]

Salzburger Nachrichten

Top Artikel der Woche

Gericht kippt Stromvertrag mit Tiwag

15. Juli 2024, Innsbruck

Das könnte Folgen für Tirols Gemeinden haben: Über Gemeindeverband ausgehandelter Stromtarif wurde als unzulässige Direktvergabe eingestuft. Mit einem Jahresverbrauch von rund 100 Mio.Kilowattstunden ist der kommunale Bereich ein wichtiges Kundensegment des Landesenergieversorgers Tiwag. Im Frühjahr haben wieder rund 200 Tiroler Gemeinden einen Tarifvertrag mit der Tiwag ab 2025 abgeschlossen, der einen Netto-Strompreis von unter zehn […]

Tiroler Tageszeitung

Klimasünder Klimagerät

16. Juli 2024

In vielen Wohnungen wird es derzeit jeden Tag heißer. Abkühlung versprechen sich immer mehr Menschen von einem Klimagerät. Das kann teuer kommen und schadet der Umwelt. Aber was soll man tun, wenn es im Schlafzimmer 30 Grad hat? Die Erlösung kommt per Knopfdruck. Sobald Lukas dieser Tage nach Hause kommt, schnappt er sich die Fernbedienung […]

Der Standard

Baubeginn für 650-Millionen-Euro-Stromleitung im Zentralraum

17. Juli 2024, Linz

Infrastrukturprojekt ist Voraussetzung für Dekarbonisierung Oberösterreichs Eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte Oberösterreichs geht in die Phase der Umsetzung: der 220-kV-Ring für den Zentralraum in Oberösterreich. Ende Juni wurde der Bau der Stromleitung, wie berichtet, vom Bundesverwaltungsgericht (BVwG) in zweiter Instanz bestätigt, am Dienstag folgten weitere Details zum Projekt.Demnach investieren die drei Projektpartner Austrian Power Grid (APG), […]

Oberösterreichische Nachrichten

„Licht aus“ im Windpark Andau-Halbturn

18. Juli 2024, Andau/Eisenstadt

"Licht aus" hieß es am Mittwochabend im Windpark Andau-Halbturn (Bezirk Neusiedl am See), denn hier findet ein erster Test im Vollbetrieb für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windkrafträdern statt. Die 38 Anlagen der Burgenland Energie sind bereits mit dem System ausgestattet, das zentral über die österreichische Flugsicherungsstelle Austro Control gesteuert werden kann. Im Herbst soll die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung österreichweit ausgerollt werden.

APA

Rom will Atomstrom statt Solarstrom

19. Juli 2024, Wien

Strom. Italien will seine Emissionen lieber mit AKW als mit Ökostrom senken. Osteuropa plant Dutzende neue Kernkraftwerke. Doch ob das alles aufgeht, ist unklar. Italiens Premierministerin Giorgia Meloni genießt es, gegen den Strom zu schwimmen. Kürzlich ließ die rechtsgerichtete Politikerin wissen, dass Italiens Landschaft zu hügelig und schön sei, um sie mit Solarpaneelen zuzupflastern und […]

Die Presse

Ansturm auf Pelletskessel, Absturz bei Wärmepumpen

19. Juli 2024, Wien

Turbulentes erstes Halbjahr bei den Heizungs-Absatzzahlen Große Schwankungen auf dem österreichischen Heizungsmarkt: Die Zahl der verkauften Pelletskessel ist im ersten Halbjahr um 103 Prozent auf 8919 gestiegen (mehr als im gesamten Vorjahr), jene der verkauften Wärmepumpen um 30 Prozent auf 20.786 gesunken. Das geht aus den Statistiken der Vereinigung der Kesselindustrie (VÖK) und des Branchenverbands […]

Oberösterreichische Nachrichten

Sonnenpark Schattendorf: Modell findet internationale Beachtung

19. Juli 2024, Schattendorf

Energiezukunft Österreich, insbesondere das Burgenland, hat in ganz Europa im Bereich der erneuerbaren Energie eine Vorreiterrolle inne. An sonnigen Tagen erzeugt Österreich 98,44 Prozent des Energiebedarfs selbst (Quelle BMK Energieportal). Die größte Energiegemeinschaft Österreichs wurde in Schattendorf gegründet. Die Photovoltaikanlage der Energie Burgenland auf einem Areal von 15 Hektar erzeugt dabei 15 Megawatt Stromleistung „In […]

Burgenländisches Volkszeitung

Luftfahrtbranche drängt auf Lockerungen bei grünem Kerosin

18. Juli 2024, Wien
Nachhaltiges Kerosin: zu wenig und zu teuer
 - Frankfurt/Main, APA/dpa

Die Produktion von nicht-fossilem Flugbenzin will nicht so richtig abheben. Vertreter der Luftfahrtbranche und die E-Fuel-Alliance forderten daher am Donnerstag in einer Pressekonferenz Lockerungen von der neuen EU-Kommission sowie der nächsten Bundesregierung in Österreich. Derzeit stünde nachhaltiges Kerosin nicht in ausreichender Menge und nicht zu vertretbaren Preisen zur Verfügung. Es brauche Signale an Investoren, um Produktionsanlagen im großen Stil zu bauen.

APA

Südkoreanische KHNP sichert sich Atom-Auftrag in Tschechien

18. Juli 2024, Prag/Seoul
KHNP baut baut zwei neue Blöcke im AKW Dukovany
 - Dukovany, APA/AFP

Eine südkoreanische Firma ist zum Sieger der Ausschreibung für den Ausbau des südmährischen Atomkraftwerkes Dukovany geworden. KHNP setzte sich in der finalen Auswahl gegen den französischen Energiekonzern EDF durch. Vorerst soll sich um zwei neue Reaktoren in Dukovany handeln. Die Prager Regierung werde aber mit KHNP weiter über die Option verhandeln, zwei neue Blöcke auch in dem südböhmischen Atomkraftwerk Temelín zu bauen, berichteten tschechische Medien am Donnerstag.

APA

Südkoreanische KHNP sichert sich Atom-Auftrag in Tschechien

18. Juli 2024, Prag/Seoul
KHNP baut baut zwei neue Blöcke im AKW Dukovany
 - Dukovany, APA/AFP

Eine südkoreanische Firma ist zum Sieger der Ausschreibung für den Ausbau des südmährischen Atomkraftwerkes Dukovany geworden. KHNP setzte sich in der finalen Auswahl gegen den französischen Energiekonzern EDF durch. Vorerst soll sich um zwei neue Reaktoren in Dukovany handeln. Die Prager Regierung werde aber mit KHNP weiter über die Option verhandeln, zwei neue Blöcke auch in dem südböhmischen Atomkraftwerk Temelín zu bauen, berichteten tschechische Medien am Donnerstag.

APA

Aserbaidschan fordert Kompromisse bei Klimafinanzierung ein

17. Juli 2024, Paris
Gastgeberland sieht mangelnde Fortschritte bei Verhandlungen
 - Baku, APA/AFP

Vier Monate vor der UNO-Klimakonferenz in Baku (COP29) hat Gastgeber Aserbaidschan eindringlich Kompromisse beim zentralen Streitthema Klimafinanzierung angemahnt. In einem Brief an die fast 200 Staaten, die das Pariser Klimaabkommen unterzeichnet haben, wies der COP29-Präsident Muchtar Babajew am Mittwoch auf mangelnde "Fortschritte" in den Verhandlungen zwischen Industrie- und Entwicklungsländern hin.

APA/ag

EU-Wasserstoffstrategie ohne Plan

17. Juli 2024

Der Europäische Rechnungshof empfiehlt dringend einen Realitätscheck für die EU-Wasserstoffstrategie. Die Markteinschätzung sei zu vage, und ein verbindlicher Fahrplan für die EU-Länder fehle. Keine Ausgangsanalyse, keine verbindlichen Ziele für die Mitgliedsstaaten und keine Folgenabschätzung hinsichtlich der Produktionskosten – es ist tiefgehende Kritik, die der Europäische Rechnungshof (EuRH) an der Wasserstoffstrategie der Europäischen Kommission übt. Dabei […]

Der Standard

Ein Plusgab’s nur bei Ölkesseln

17. Juli 2024, Salzburg

Während sich die Nachfrage nach Biomassekesseln im Vorjahr halbierte und auch Wärmepumpen weniger gefragt waren, gab es bei Ölkesseln ein Plus von 40 Prozent – auf sehr niedrigem Niveau. Heuer ist alles anders. Einer gewissen Ironie entbehre es nicht, sagt Marktforscher Andreas Kreutzer. Angestrebt werde beim Thema Heizen die grüne Wende. „Und dennoch wuchs im […]

Salzburger Nachrichten

VSV vs. EVN: Staatsanwalt sieht keinen Betrug

17. Juli 2024

„Heimliche Preisexplosion“ Der Verbraucherschutzverein VSV erhob vergangene Woche schwere Vorwürfe gegen den Landesenergieversorger. Die EVN wies alle Vorwürfe zurück, die Staatsanwaltschaft konnte keinen Betrug nachweisen. Im Herbst 2022 habe der Landesenergieversorger EVN seine Preise für Strom und Gas um bis zu 500 Prozent erhöht, ohne die Kundinnen und Kunden darüber zu informieren – so lautet […]

NÖN