Ökostrom bei jungen Frauen in der Stadt beliebt

29. September 2020, Wien
Ökostrom kommt bei Frauen besonders gut an - Bornholt, APA/dpa

Ökostrom wird mehr nachgefragt und ist bei jungen Frauen in der Stadt am beliebtesten, geht aus einer Analyse des Vergleichsportals durchblicker. at hervor. „25- bis 35-jährige Wienerinnen sind nach den Erkenntnissen unserer Analyse Ökostrom-Champions. Sie erreichen mit 25 Prozent den absoluten Top-Wert. Den Gegenpol bilden dagegen über 65-jährige Männer in Tirol und Vorarlberg, wo nur 4 Prozent zu zertifiziertem Ökostrom greifen“, so Geschäftsführer Reinhold Baudisch. 

Der durchblicker-Analyse der eigenen Verträge im Zeitraum von August 2019 bis 2020 zufolge ist der zertifizierte Ökostrom-Anteil im Vergleich zu 2016/17 von 11 auf 14 Prozent gestiegen. 

Generell entschieden sich mit einem Anteil von 16 Prozent deutlich mehr Frauen für zertifizierten Ökostrom als Männer (12 Prozent), wie durchblicker am Dienstag mitteilte. Grüner Strom sei nicht nur weiblich, sondern auch mehrheitlich jung und urban. Während in der Altersgruppe der 25- bis 35-Jährigen rund 18 Prozent nachhaltig erzeugten Strom wählten, seien es bei den über 65-Jährigen nur etwa 10 Prozent. 

Regional gibt es – mit einem Ost-West-Gefälle – deutliche Unterschiede. Am höchsten sei der Anteil der Ökostrombezieher in Wien (20 Prozent), am geringsten in Tirol und Vorarlberg (7,7 bzw. 8,8 Prozent). Niederösterreich, Oberösterreich, die Steiermark und Salzburg wiesen Werte zwischen 11 und rund 13 Prozent auf. Ein Ausreißer sei das Burgenland, wo die zertifizierten Ökostrom-Abschlüsse mit 8 Prozent unterdurchschnittlich ausfielen. Innerhalb der Bundesländer sei Strom aus erneuerbaren Quellen im urbanen Raum deutlich beliebter als in den ländlichen Regionen. In Oberösterreich etwa liege der Anteil der zertifizierten Ökostrom-Abschlüsse bei 11,4 Prozent, im Bezirk Linz-Stadt seien es 19 Prozent. In der Steiermark zeige sich mit einem Gesamtwert von 12,6 Prozent und 20 Prozent in Graz-Stadt ein ähnliches Bild.  

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

EU-Abgeordnete verdächtigen Gazprom der Marktmanipulation

17. September 2021, Moskau
Manipuliert Gazprom?
 - Moscow, APA/AFP

Kelag im 1. Halbjahr mit deutlich besserem Konzernergebnis

17. September 2021, Klagenfurt

Stollenanstich für Pumpspeicherkraftwerk „Limberg III“

17. September 2021, Kaprun/Wien
Der "Limberg III"-"Zwilling" "Limberg II"
 - Wien, APA/FRANZ NEUMAYR

Zusätzliche 100 Mio. für Vorarlberger Energienetz bis 2030

17. September 2021, Bregenz
Netz soll stärker und intelligenter werden
 - Grafenrheinfeld, APA/dpa