Siemens Energy – Keine Pläne zum Verkauf von Siemens Gamesa

23. Dezember 2020, München

Der Energietechnik-Konzern Siemens Energy beabsichtigt nicht, die Windkraft-Tochter Siemens Gamesa in Teilen oder ganz zu verkaufen. „Nein, dafür gibt es aktuell keinerlei Pläne“, sagte Siemens-Energy-Chef Christian Bruch dem „Handelsblatt“. „Windkraft und somit Siemens Gamesa ist integraler Bestandteil unserer Strategie“, ergänzte der Manager.

Die spanische Zeitung „Expansion“ hatte Anfang Dezember berichtet, dass mehrere asiatische Firmen ein Auge auf Siemens Gamesa geworfen hätten, darunter Shanghai Electric und Mitsubishi. Siemens Energy ist mit 67 Prozent an Siemens Gamesa beteiligt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

71 Prozent der Deutschen sind gegen AKW-Aus

30. Jänner 2023, Berlin
Ein Radweg führt am stillgelegten norddeutschen AKW Grohnde vorbei
 - Emmerthal, APA/dpa

EU-Förderung für Nordsee-Wasserstoff-Pipeline beantragt

23. Jänner 2023, Berlin
Logo des Gasnetzbetreibers Gascade
 - Lubmin, APA/dpa

Schweiz prüft Preissteigerung bei Netzbetreiberin Swissgrid

23. Jänner 2023, Bern

Pläne für deutsch-französisches Wasserstoff-Vorhaben

19. Jänner 2023, Paris/Berlin
Air Liquide wird dabei sein
 - Schwarzheide, APA/AFP