Siemens Energy – Keine Pläne zum Verkauf von Siemens Gamesa

23. Dezember 2020, München

Der Energietechnik-Konzern Siemens Energy beabsichtigt nicht, die Windkraft-Tochter Siemens Gamesa in Teilen oder ganz zu verkaufen. „Nein, dafür gibt es aktuell keinerlei Pläne“, sagte Siemens-Energy-Chef Christian Bruch dem „Handelsblatt“. „Windkraft und somit Siemens Gamesa ist integraler Bestandteil unserer Strategie“, ergänzte der Manager.

Die spanische Zeitung „Expansion“ hatte Anfang Dezember berichtet, dass mehrere asiatische Firmen ein Auge auf Siemens Gamesa geworfen hätten, darunter Shanghai Electric und Mitsubishi. Siemens Energy ist mit 67 Prozent an Siemens Gamesa beteiligt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa

Alte Kohleminen zu Pumpspeicherkraftwerken umfunktionieren

15. April 2024, Wien
Pumpspeicherkraftwerke müssen nicht unbedingt Berge verschandeln
 - Kaprun, APA/CLARA HOFER

Deutschland: Verkehr auch 2023 über erlaubten Klima-Limit

15. April 2024, Berlin
Bereits das dritte Jahr in Folge wurde das Klimaziel überschritten
 - Hamburg, APA/dpa