Total verdiente im Schlussquartal gut

9. Feber 2021, Paris/La Defense
Verlust im Gesamtjahr
 - La Défense, APA (AFP)

Der französische Ölkonzern Total hat im vierten Quartal seinen Erholungskurs fortgesetzt. Der Konzern erzielte wie schon im Vorquartal einen Gewinn. Im zweiten Jahresviertel hatte Total noch einen Milliardenverlust ausgewiesen. Unter dem Strich verblieben 891 Millionen US-Dollar (741 Mio. Euro), teilte Total in Paris mit. Im Vorjahr waren es noch 2,6 Milliarden Dollar. Der Ölpreis habe sich zwar stabilisiert, hieß es. Er lag aber rund 30 Prozent unter dem Vorjahr.

Bereinigt betrug der Nettogewinn in den Monaten Oktober bis Dezember 1,3 Mrd. Dollar, nach 3,17 Mrd. Dollar im Vorjahr. Damit übertraf Total die Analystenprognosen. Die Aktionäre sollen wie bereits in den Vorquartalen eine Zwischendividende von 66 Euro-Cent je Aktie erhalten. Seinen Sparkurs will Total auch im laufenden Jahr fortführen. So will das Unternehmen mit 12 Mrd. Dollar um eine Milliarde Dollar weniger investieren.

Im Gesamtjahr stand ein auf die Aktionäre anfallender Verlust von 7,24 Mrd. Dollar, da die Franzosen im zweiten Quartal wegen eines beispiellosen Nachfrage- und Preiseinbruchs bei Öl und Gas Milliarden auf ihre Bestände abschreiben mussten. Im Vorjahr hatte Total noch einen Nettogewinn von rund 11,3 Mrd. Dollar gemacht.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Kelag im 1. Halbjahr mit deutlich besserem Konzernergebnis

17. September 2021, Klagenfurt

EVN nach drei Quartalen mit mehr Gewinn

26. August 2021, Wien/Maria Enzersdorf
41790348462410694_BLD_Online

Cleen Energy für 2020 erstmals mit IFRS-Konzernabschluss

20. August 2021, Wien/Haag

BHP trennt sich von seinem Ölgeschäft

17. August 2021, Melbourne
Der Bergbaukonzern wendet sich vom Öl- und Gasgeschäft ab - Melbourne, APA (AFP)