Rosneft-Gewinn 2020 um fast 80 Prozent eingebrochen

12. Feber 2021, Moskau
Rosneft-Logo in Moskau
 - Moscow, APA/AFP

Die Coronapandemie hat dem russischen Energieriesen Rosneft im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch um fast 80 Prozent eingebrockt. Unter dem Strich fiel der Gewinn auf 147 Milliarden Rubel (1,6 Mrd. Euro), wie Rosneft mitteilte. Der Umsatz sank um 33,6 Prozent auf 5,8 Billionen Rubel, während das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um 42,6 Prozent auf 1,2 Billionen Rubel zurückging.

Die Öl- und Gasproduzenten hat die Coronakrise hart getroffen, weil der Flugverkehr fast komplett zum Erliegen kam und auch die Industrie und der Straßenverkehr weniger Energie benötigte. An Rosneft ist der britische BP-Konzern mit knapp 20 Prozent beteiligt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Baustopp für Gasbohrung in Nordsee aufgehoben

21. Juni 2024, Den Haag

Größter PV-Park Österreichs in Nickelsdorf vor Vollbetrieb

20. Juni 2024, Eisenstadt/Nickelsdorf
Der Photovoltaik-Park in Nickelsdorf soll rund 118 Megawatt liefern
 - Eisenstadt, APA/BURGENLAND ENERGIE

Keine Vorgabe für Gerichte zur Exekution von Gazprom-Geldern

19. Juni 2024, Wien/St. Petersburg/Düsseldorf
Es geht um viel Geld
 - Saint Petersburg, APA/AFP

Deutsche Bundesnetzagentur bestraft Gascade

18. Juni 2024, Bonn