Rosneft-Gewinn 2020 um fast 80 Prozent eingebrochen

12. Feber 2021, Moskau
Rosneft-Logo in Moskau
 - Moscow, APA/AFP

Die Coronapandemie hat dem russischen Energieriesen Rosneft im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch um fast 80 Prozent eingebrockt. Unter dem Strich fiel der Gewinn auf 147 Milliarden Rubel (1,6 Mrd. Euro), wie Rosneft mitteilte. Der Umsatz sank um 33,6 Prozent auf 5,8 Billionen Rubel, während das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um 42,6 Prozent auf 1,2 Billionen Rubel zurückging.

Die Öl- und Gasproduzenten hat die Coronakrise hart getroffen, weil der Flugverkehr fast komplett zum Erliegen kam und auch die Industrie und der Straßenverkehr weniger Energie benötigte. An Rosneft ist der britische BP-Konzern mit knapp 20 Prozent beteiligt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Drei LNG-Tankstellen in Österreich – OMV eröffnet in Himberg

24. September 2021, Wien
41790348462919330_BLD_Online

Shell verkaufte Schiefergasvorkommen in Texas

21. September 2021, London/Austin (Texas)
Großteil der Einnahmen soll für Aktienrückkäufe verwendet werden
 - Fürstenwalde, APA (dpa-Zentralbild)

Russland verspricht durch Nord Stream 2 niedrige Gaspreise

16. September 2021, Moskau
41890348262779668_BLD_Online

Russland prüft Rosneft-Gaslieferungen via Nord Stream 2

15. September 2021, Moskau
Derzeit besitzt Gazprom die Exklusivrechte für Pipeline-Gasexporte
 - Lubmin, APA/dpa