Sonnenpark auf 300 Hektar in Nickelsdorf

23. Juli 2021

Quelle: Kurier, 18.07.2021 (S. 6)

Pläne. Die Energie Burgenland hat vorige Woche in Nickelsdorf die Pläne für die Fotovoltaik-Offensive in der Ortschaft informiert. In Planung ist ein Sonnenpark auf einer Fläche von rund 300 Hektar südlich des Ortsgebietes an der A4. Kostenpunkt: circa 200 Millionen Euro.

Laut Bürgermeister Gerhard Zapfl (SPÖ) sind nicht nur Anlagen auf Freiflächen geplant, auch die Dächer vom Kindergarten, der Volksschule, dem Feuerwehrhaus und der Leichenhalle sollen mit Fotovoltaik-Paneelen ausgestattet werden.

Der Nickelsdorfer Bevölkerung winkt im Zuge der Sonnenenergie-Offensive ein fixer Strompreis und auch die Möglichkeit einer finanziellen Beteiligung am Sonnenpark wird von der Energie Burgenland in Aussicht gestellt.
Die Gemeinde erhofft sich durch die Nutzung der Sonnenergie Einsparungen von 300.000 Euro pro Jahr.

Kurier

Ähnliche Artikel weiterlesen

Brand in Anlage: Strompreise in UK stark gestiegen

16. September 2021, London

Plug Power kündigt EU-Sitz in Deutschland an

15. September 2021, Washington

Italien fürchtet starke Erhöhung der Strompreise

14. September 2021, Rom
Plus 40 Prozent ab Oktober - Leipzig, APA/dpa

Investoren fordern von RWE schnellere Abkehr von Braunkohle

9. September 2021, Essen
41790348462655658_BLD_Online