Gas-Lobbyist: Wirtschaftserholung in Asien Grund für hohe Gaspreise

23. September 2021, Düsseldorf
Eine Gaspipeline in Deutschland - Lubmin, APA/dpa-Zentralbild

Der deutsche Branchenverband „Zukunft Gas“ sieht als Grund für die stark gestiegenen Gaspreise die kräftige Wirtschaftserholung in Asien und nicht eine bewusste Verknappung durch Russland. „Die Industrie in Asien produziert auf einem Niveau von vor der Coronakrise, teilweise darüber“, sagte Verbandsexperte Timm Kehler am Donnerstag in der TV-Sendung ZDF-„Morgenmagazin“. Hinzu käme eine Knappheit durch teilweise defekte Anlagen.

„Wir haben derzeit eine Nachfrage, die über das Angebot hinausgeht.“ Eine künstliche Verknappung etwa vonseiten Russlands, die etwa die Grünen vermuten, gebe es nicht. „Wenn wir uns die Liefermengen anschauen, die dieses Jahr von Gazprom nach Europa geliefert wurden, können wir feststellen, dass die 40 Prozent über dem Niveau liegen, was wir im letzten Jahr gesehen haben.“

Für die Preisentwicklung prognostizierte Kehler eine Normalisierung. „Ich glaube, dass das, was wir derzeit erleben, eine kurzfristige Preisspitze ist, die durchaus auch durch Spekulationen ein Stück getrieben ist.“

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Uniper setzt auf erneuerbare Energie aus Wilhelmshaven

14. Juni 2024, Düsseldorf
Der Konzern will künftig mehr Künden mit Erneuerbaren beliefern
 - Düsseldorf, APA/AFP

Bayern besteht auf Übernahme von Uniper-Wasserkraftwerken

13. Juni 2024, Düsseldorf
Bayern stellt Uniper die Rute ins Fenster
 - Düsseldorf, APA/AFP

VW plant Stromgroßspeicher in Norddeutschland

13. Juni 2024, Wolfsburg
Die VW-Ladenetzsparte Elli soll die 700-Megawattstunden-Anlage betreiben
 - Wolfsburg, APA/dpa

Uniper kündigt Gaslieferverträge mit russischer Gazprom

12. Juni 2024, Düsseldorf
Uniper will kein Gas mehr von Gazprom
 - Unterreit, APA/AFP