Gas-Lobbyist: Wirtschaftserholung in Asien Grund für hohe Gaspreise

23. September 2021, Düsseldorf
Eine Gaspipeline in Deutschland
 - Lubmin, APA/dpa-Zentralbild

Der deutsche Branchenverband „Zukunft Gas“ sieht als Grund für die stark gestiegenen Gaspreise die kräftige Wirtschaftserholung in Asien und nicht eine bewusste Verknappung durch Russland. „Die Industrie in Asien produziert auf einem Niveau von vor der Coronakrise, teilweise darüber“, sagte Verbandsexperte Timm Kehler am Donnerstag in der TV-Sendung ZDF-„Morgenmagazin“. Hinzu käme eine Knappheit durch teilweise defekte Anlagen.

„Wir haben derzeit eine Nachfrage, die über das Angebot hinausgeht.“ Eine künstliche Verknappung etwa vonseiten Russlands, die etwa die Grünen vermuten, gebe es nicht. „Wenn wir uns die Liefermengen anschauen, die dieses Jahr von Gazprom nach Europa geliefert wurden, können wir feststellen, dass die 40 Prozent über dem Niveau liegen, was wir im letzten Jahr gesehen haben.“

Für die Preisentwicklung prognostizierte Kehler eine Normalisierung. „Ich glaube, dass das, was wir derzeit erleben, eine kurzfristige Preisspitze ist, die durchaus auch durch Spekulationen ein Stück getrieben ist.“

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Ehemalige Gazprom-Tochter braucht wohl mehr Staatshilfe

19. August 2022, Berlin

Deutsche Verbraucher müssen Gasumlage ab Oktober zahlen

19. August 2022, Berlin
Auch die OMV profitiere laut Aussendung von der Umlage
 - Wien, APA/THEMENBILD

Gaspreis am Freitag auf 249 Euro je Megawattstunde gestiegen

19. August 2022, Amsterdam

Deutsche Gasspeicher werden trotz Preises weiter befüllt

19. August 2022, Bonn
Deutschlands größter Erdgasspeicher in Rehden, Niedersachsen
 - Rehden, APA/dpa