Kärntner Energieversorger Kelag erhöht Gaspreis

10. November 2021, Klagenfurt
Ursache sind anhaltend hohe Großhandelspreise
 - Köln, APA/dpa

Der Kärntner Energieversorger Kelag erhöht zum Jahreswechsel den Gaspreis. Das gab das Unternehmen in einer Aussendung bekannt. Je nach Tarif beträgt die Erhöhung zwischen 13 und 18 Prozent, wie Unternehmenssprecher Josef Stocker auf APA-Anfrage sagte. Die dadurch entstehende monatliche Kostensteigerung wird von der Kelag mit zwölf bis 16 Euro beziffert. Grund für die Preisanhebung sind die stark gestiegenen und anhaltend hohen Großhandelspreise für Erdgas.

Auch beim Strompreis gibt es Änderungen, einige Wahltarife werden ab dem 15. Dezember erhöht. Je nach Tarif bedeute dies höhere Kosten von drei bis fünf Euro im Monat bei einem Durchschnittsjahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden, so die Kelag. Gleichzeitig läuft die Gültigkeit einiger Wahltarife aus, hier sollen den Kunden andere Tarife angeboten werden. Rund zehn Prozent der Kelag-Stromkunden sind laut Aussendung betroffen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutsche THE bucht Gas-Speicherkapazitäten für Winter 23/24

6. Feber 2023, Düsseldorf
Der Gasspeicher Rehden soll gefüllt werden
 - Rehden, APA/dpa

Haushaltsenergie im Dezember um 11 Prozent günstiger

6. Feber 2023, Wien
Heizen kostete im Dezember weniger, dennoch extrem hohes Niveau
 - Wien, APA/THEMENBILD

SPÖ fordert nationalen Schutzschirm für Energiefirmen

6. Feber 2023, Wien
Reindl ist Mitglied der Untersuchungskommission Wien Energie
 - Wien, APA

Deutsche Gasspeicher noch zu 78,6 Prozent gefüllt

2. Feber 2023, Bonn
Das Füllstandsziel wurde übererfüllt
 - Bernburg, APA/dpa