Entspannung bei europäischem Gaspreis

14. März 2022, Frankfurt

Wegen der Aussicht auf eine geringere Nachfrage und nachlassender Sorgen vor dem Ausfall russischer Lieferungen fiel der Gaspreis. Der europäische Future verlor elf Prozent auf 117,50 Euro je Megawattstunde. Das milde Wetter verringert die Nachfrage als Brennstoff für Gebäudeheizungen. Gleichzeitig fließt Betreibern zufolge weiterhin russisches Gas durch die Pipelines Nord Stream 1 und Jamal nach Deutschland.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutsche Netzagentur plant fünf neue lange Stromtrassen

1. März 2024, Bonn
Netzsystem soll weiter stabilisiert werden
 - Redwitz, APA/dpa

Uniper mit neuem Selbstbewusstsein

1. März 2024, Düsseldorf
Blick in die Konzernzentrale in Düsseldorf
 - Düsseldorf, APA/dpa

E-Control: Ausfall russischer Gaslieferungen verkraftbar

29. Feber 2024, Wien
Russisches Gas könnte kompensiert werden
 - Stuttgart, APA/AFP

Frankreichs Gasverbrauch sinkt weiter

28. Feber 2024, Paris