Katar will Deutschland schon 2024 LNG liefern

20. Mai 2022, Berlin
LNG könnte bald fließen
 - Brunsbüttel, APA/dpa

Katar will Deutschland schon im Jahr 2024 verflüssigtes Erdgas (LNG) liefern. „Wir wollen unsere US-Flüssiggasanlage Golden Pass in Texas, an dem Qatar Energy 70 Prozent hält, bereits 2024 so weit haben, dass wir nach Deutschland liefern können“, sagte der Vizepremier des Golfstaats, Scheich Mohammed bin Abdulrahman Al Thani, dem „Handelsblatt“. Deutschland will sich von russischem Gas unabhängig machen und setzt dabei auch auf Flüssiggas-Lieferungen.

Zusätzliche Gasmengen kämen dann etwas später hinzu, sagte der Vizepremier: „Die Erweiterung der Förderung in unserem Gasfeld North Dome wird 2026 abgeschlossen sein, vielleicht sogar schon 2025.“ North Dome ist das weltgrößte Gasfeld, das sich Katar und der Iran unter dem Persischen Golf teilen. Bis spätestens 2026 soll die katarische Gasförderung daraus von derzeit 77 auf 126 Mio. Tonnen LNG gesteigert werden.

Bisher hatte es den Angaben zufolge geheißen, dass der weltgrößte Flüssiggas-Exporteur Deutschland erst mit großen Mengen beliefern könne, wenn der Staatskonzern Qatar Energy die Förderung auf 126 Mio. Tonnen LNG jährlich erhöht habe.

An diesem Freitag trifft sich der Emir Katars, Scheich Tamim Bin Hamad Al Thani, zu Gesprächen mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in Berlin. Bei dem Staatsbesuch wird es auch um weitere Milliarden-Investitionen in deutsche Unternehmen gehen. Nach Engagements bei Volkswagen, der Deutschen Bank, Siemens Energy, Curevac oder Hapag-Lloyd ist Katar bereits der größte Investor aus dem Nahen Osten in der deutschen Wirtschaft.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Deutschland hat vergangene Woche nur wenig Gas gespart

26. Jänner 2023, Bonn
Gaszähler erfassten kaum Einsparungen
 - Aukrug, APA/dpa

Deutsche Stadtwerke erwarten Verdoppelung der Energietarife

26. Jänner 2023, Osnabrück

RWE übertrifft eigene Prognose

25. Jänner 2023, Essen
RWE liegt über Erwartungen
 - Essen, APA/dpa

Norwegen steigert Erdgasexporte 2022

23. Jänner 2023, Oslo
Norwegens Exporte legten zu
 - Baumgarten an der March, APA/AFP