Neuer Geschäftsführer bei Gazprom Germania bestellt

3. Juni 2022, Düsseldorf

Die als Treuhänderin eingesetzte deutsche Bundesnetzagentur hat beim Gaskonzern Gazprom Germania einen neuen Geschäftsführer bestellt. Den Posten übernehme der bisher als Generalbevollmächtigter eingesetzte Energieexperte Egbert Laege, teilte die Behörde am Freitag mit. „Der bisherige Geschäftsführer der Gazprom Germania, Igor Fedorov, hat seine Tätigkeit im besten gegenseitigen Einvernehmen beendet, da er sich anderen beruflichen Herausforderungen widmen will.“

Laege war früher unter anderem Vorstandsmitglied bei der Energiebörse EEX und bei E.ON Ruhrgas. Deutschland hatte Gazprom Germania zur Sicherung der Gasversorgung unter die Treuhandschaft der Deutschen Bundesnetzagentur gestellt, nachdem der russische Energieriese Gazprom das Unternehmen aufgeben wollte. Das Unternehmen betreibt unter anderem den größten deutschen Gasspeicher in Rheden und verfügt über Gasspeicher in Haidach (Salzburg).

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Nord-Stream-Versicherer: Keine Deckung bei Kriegsschäden

18. April 2024, Moskau
Kriegsschäden werden wohl nicht erstasttet
 - Lubmin, APA/dpa

Verbände: Deutschland säumig bei Schienen-Elektrifizierung

17. April 2024, Berlin
Aufholbedarf wurde geortet
 - Sorsum, APA/dpa

EU-Kommission soll Gasspeicherumlage prüfen

17. April 2024, Brüssel
Deutscher Preisaufschlag steht in der Kritik
 - Frankenthal, APA/dpa

Russisches Gericht gibt Gazprom in Klage gegen OMV recht

16. April 2024, St. Petersburg/Moskau/Wien
Gazprom bekam - wenig überraschend - Recht
 - Saint Petersburg, APA/AFP