oekostrom AG will aus Gashandel langsam aussteigen

21. Juni 2022, Wien
oekostrom AG setzt ganz auf Grünstrom
 - Loosdorf, APA/THEMENBILD

Der Grünstrom-Produzent und Energiehändler oekostrom AG will aus dem Gashandel langsam aussteigen. Ab 1. November 2022 stoppt das Unternehmen den Verkauf von Gas an Neukunden, Bestandskunden werden noch bis Ende 2030 beliefert. „Die Zeit für Gas in der Raumwärme ist vorbei“, sagen die Vorstände Ulrich Streibl und Hildegard Aichberger.

Die oekostrom AG steigt nicht nur aus der Vermarktung von Erdgas aus, auch Biogas sei keine Alternative, heißt es. „Das Biogaspotenzial ist in Österreich viel zu gering, um auch eine Versorgung in der Raumwärme effizient zu gewährleisten.“

Mit dem Ausstieg aus Gas will sich das Unternehmen künftig voll auf den wachsenden Strommarkt und den Ausbau erneuerbarer Energien konzentrieren. Allein durch den aktuellen Ausbau des Kraftwerksparks im burgenländischen Parndorf soll fast doppelt so viel Strom aus erneuerbarer Energie am Standort erzeugt werden, womit mehr als 20.000 Haushalte beliefert werden können.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gaspreise im Großhandel sinken im Juli erstmals wieder

28. Juni 2022, Wien

E-Control: Strom- und Gasverbrauch im Mai gesunken

28. Juni 2022, Wien
Weniger Gas wurde konsumiert
 - Stuttgart, APA/dpa

IV, WKÖ und Bauern gegen Verbrenner-Verbot ab 2035

28. Juni 2022, Wien
Umweltschutz und Wirtschafts-Anliegen immer noch häufig im Widerspruch
 - Backnang, APA/dpa

Stromverbrauch im Mai zu 90 % aus Erneuerbaren gedeckt

27. Juni 2022, Wien
Windkraft-Feature
 - Mühlen Eichsen, APA/dpa