Sprengung dreier Windräder im Burgenland für Erneuerung

8. Juli 2022, Neudorf/Eisenstadt

Die Burgenland Energie treibt ihr Repowering-Programm der Windkraftanlagen im Burgenland voran. Am Freitag wurden hierzu drei Masten von Windrädern im Windpark Potzneusiedl (Bezirk Neusiedl am See) gesprengt. Mittels neuer Anlagen sollen 35 Prozent mehr Energie erzeugt werden. 251 Millionen Euro werden in das Repowering investiert.

225 Windräder betreibt die Burgenland Energie aktuell im Burgenland, nach dem Abschluss des Repowerings – es handle sich um das größte in Österreich – sollen es 218 sein. Statt einer Million MWh/Jahr soll die Leistung künftig bei 1,351 Millionen MWh/Jahr liegen.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

EU-Parlament verabschiedete Reform des EU-Strommarkts

11. April 2024, Brüssel
Reform soll Strompreise unabhängiger von Preisschwankungen machen
 - Pulheim, APA/dpa/gms/Federico Gambarini

Energiewende: Thermische Speicher sollen Wärme in den Winter bringen

11. April 2024, Wien
Tankspeicher mit einem Volumen von rund 40.000 Kubikmeter wird in Wien gebaut
 - Wien, Uwe Anspach/dpa/picturedesk

IG Windkraft fordert mehr Tempo in den Bundesländern

9. April 2024, Wien/St. Pölten
IG Windkraft fordert bessere Rahmenbedingungen für den Windkraftausbau
 - Sigless, APA/THEMENBILD

Erzeugung von grünem Wasserstoff in Wien gestartet

8. April 2024, Wien
Wasserstoff Elektrolyseanlage der Wien Energie in Wien-Simmering
 - Wien, APA/THEMENBILD