OMV: Gazprom-Lieferungen auf Niveau vor Wartung

22. Juli 2022, Wien/Moskau

Der russische Gaskonzern Gazprom hat laut OMV und E-Control die für gestern, Donnerstag, nominierten Mengen tatsächlich geliefert. Die Gaslieferungen „entsprechen damit der Hälfte der von uns gemäß Vertrag nominierten (bestellten) Mengen“, so ein OMV-Sprecher auf Anfrage der APA. Für den heutigen Tag, Freitag, sei die gleiche Menge bestätigt worden. Das entspreche dem Niveau vor den Wartungsarbeiten an der Nord Stream 1.

Auch Carola Millgramm, Leiterin der Gasabteilung der Regulierungsbehörde E-Control, bestätigte im Ö1-Morgenjournal, dass das Gas wie angekündigt geflossen sei. Genau seien es 29,2 Gigawattstunden pro Stunde gewesen. „Wenn man das hochrechnet, kommt man wieder auf einen Wert von ungefähr 700 Gigawattstunden pro Tag, das ist der gleiche Wert wie gestern“, so Millgramm. Somit würden 40 Prozent der technischen Kapazität der Gaspipeline Nord Stream 1 genutzt.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

E-Control: Deutlich weniger Gas im Halbjahr verbraucht

3. August 2022, Wien
Deutlich weniger Gasverbrauch im ersten Halbjahr
 - Stuttgart, APA/dpa

E-Control: Gasvorräte „nahezu einzigartig in Europa“

2. August 2022, Wien
Gazprom-Tochter GSA musste Nutzungsrechte abgeben
 - Haidach, APA/THEMENBILD

Weniger Strom- und Gasanbieterwechsel im ersten Halbjahr

1. August 2022, Wien
41790348468283222_BLD_Online

Über 1,5 Mio. Energiegutscheine eingelöst

12. Juli 2022, Wien/Moskau