Übernahme slowenischer OMV-Tankstellen: EU stoppt Prüfung

17. August 2022, Brüssel/Wien/Ljubljana
41790348468523670_BLD_Online

Die EU-Kommission hat eine umfassende Untersuchung der geplanten Übernahme des slowenischen Tankstellennetzes vom österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV durch die ungarische MOL Group auf Eis gelegt. Das bestätigte die Brüsseler Behörde gegenüber der APA. Eines der beteiligten Unternehmen habe nicht rechtzeitig die erforderlichen Unterlagen eingereicht, hieß es weiter. Laut dem Nachrichtenportal Necenzurirano dürfte es sich dabei um Informationen der MOL handeln.

Die Untersuchung soll wieder aufgenommen werden, sobald die EU-Kommission die Unterlagen bekommt. Die EU-Wettbewerbshüter haben die Sorge, dass der Zusammenschluss des zweit- und drittgrößten Kraftstofflieferanten in Slowenien den Wettbewerb beeinträchtigen könnte. „Um sicherzustellen, dass die Kraftstoffpreise an den Zapfsäulen nicht durch mangelnden Wettbewerb künstlich in die Höhe getrieben werden, müssen wir die Konsolidierung genau im Auge behalten“, hatte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager Ende Juni erklärt.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Finanzminister einigen sich auf Energieinvestitionen

4. Oktober 2022, Luxemburg/EU-weit

Deutscher Finanzminister verteidigt Euro-Gaspreisbremse

4. Oktober 2022, Luxemburg/EU-weit/Brüssel
Deutschlands Finanzminister Christian Lindner
 - Berlin, APA/dpa

Gaspreis – Kritik an EU-Maßnahmen aus Österreich

30. September 2022, Wien
Nicht alle sind zufrieden
 - Kiel, APA/dpa

Gewessler pocht auf Sicherheit bei Gaspreisdeckel

30. September 2022, Brüssel
EU-Energieminister wollen hohe Strompreise deckeln
 - Frankfurt (Oder), APA/dpa-Zentralbild