OMV und Lufthansa wollen mehr „grünen“ Kraftstoff verfliegen

13. September 2022, Wien/Schwechat/Frankfurt

Die Wiener OMV und die deutsche Lufthansa Group, Mutterkonzern der AUA, wollen künftig mehr „grünen“ Treibstoff verfliegen.

Wie beide mitteilten haben sie eine Absichtserklärung zur Lieferung von mehr als 800.000 Tonnen „Sustainable Aviation Fuel“ (SAF), also nachhaltigen Flugtreibstoff, für die Jahre 2023 bis 2030 unterzeichnet. Der Mineralölkonzern beliefert schon heute die AUA mit geringen Mengen SAF.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

ÖVP lehnt grünes Diversifizierungspflicht-Gesetz ab

19. April 2024, Wien
Im Februar stammten 87 Prozent der Gasimporte Österreichs aus Russland
 - Stuttgart, APA/dpa

Groninger Gasförderung stoppt nach über 60 Jahren

19. April 2024, Groningen
Alle Anlagen sollen abgebaut werden
 - Garrelsweer, APA/AFP

Weltbank will für 300 Mio. Menschen in Afrika Stromanschluss

18. April 2024, Washington
Weltbank will Strom für mehr Menschen in Afrika
 - Bentwisch, APA/dpa-Zentralbild

PV-Branche fordert schnelleren Netzausbau

17. April 2024, Wien
Bis 2030 muss die PV-Leistung jährlich um zwei Gigawatt Peak steigen
 - Zillingtal, APA/THEMENBILD