BP übernimmt US-Biogas-Hersteller für Milliardensumme

17. Oktober 2022, London

Der britische Öl- und Gaskonzern BP will bis Ende des Jahres den US-Biogas-Hersteller Archaea Energy für rund 4,1 Mrd. US-Dollar inklusive Schulden übernehmen. Das Management von Archaea Energy rund um Vorstandschef Nick Storck stimmt dem umgerechnet 4,2 Milliarden Euro schweren Deal zu, für den BP rund 26 US-Dollar in bar pro Aktie zahlt, wie das US-Unternehmen am Montag in Houston mitteilte.

Die Archaea-Aktie schnellte im vorbörslichen US-Handel um gut die Hälfte auf 25,75 Dollar nach oben. BP-Papiere gaben in London leicht nach. Laut Archaea soll der Gasproduzent in die Bioenergie-Sparte von BP eingegliedert werden. Durch den Erwerb könne Archaea gemeinsam mit BP eine stärkere Plattform für das Geschäft mit erneuerbaren Energien bilden. BP teilte zudem mit, Archaea betreibe 50 Biogas- und Gas-to-Energy-Anlagen in den USA.

Durch die Übernahme will der internationale Energieriese seinen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aus dem Biogasgeschäft bis 2030 auf ungefähr zwei Milliarden US-Dollar verdoppeln. Archaea sieht sich als einen der führenden Biogasproduzenten in den Vereinigten Staaten.

APA/dpa-AFX

Ähnliche Artikel weiterlesen

Ex-OMV-Chef Roiss: Gas-Handelstochter der OMV verstaatlichen

6. Dezember 2022, Wien
Der frühere OMV-Chef Gerhard Roiss
 - Wien, APA/HELMUT FOHRINGER

Brunner reagiert zurückhaltend auf OMV-Vorschlag

6. Dezember 2022, Wien
Brunner: Begeisterung sieht anders ausa
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Wiedereinlagerung strategischer Ölreserven startet früher

5. Dezember 2022, Wien
Teil der OMV-Raffinerie Schwechat
 - Schwechat, APA/TOBIAS STEINMAURER

OPEC+ hält an Förderstrategie fest

5. Dezember 2022, Wien
Der Opec+ gehören 23 Ölländer an, darunter Saudi-Arabien
 - Vienna, APA/AFP