Frankreich plant 8,4 Mrd. Energie-Hilfen für Unternehmen

21. November 2022, Paris

Die französische Regierung plant Energie-Hilfen für die Unternehmen im Land im Volumen von 8,4 Milliarden Euro. Damit sollten die Auswirkungen der steigenden Strom- und Gaspreise abgefedert und die Wettbewerbsfähigkeit zu deutschen Unternehmen verbessert werden, sagte Finanzminister Bruno Le Maire dem Radiosender France Inter. Frankreich werde die Sondersteuer auf Strom auf das zulässige Minimum senken und es den Firmen ermöglichen, billigen Atomstrom zu erhalten

Zudem würden kleine Firmen von den Energiepreis-Obergrenzen profitieren, die es schon für private Haushalte gebe. „Französische Unternehmen werden genauso gut geschützt wie deutsche Unternehmen“, sagte Le Maire. Das Paket von 8,4 Milliarden Euro soll für 2022 und 2023 reichen. Für private Haushalte sind 45 Milliarden Euro vorgesehen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Erneuerbare Energie boomt nicht genug für EU-Ziele

6. Dezember 2022, Wien/Paris
Wind- und Solarstrom boomen
 - Leuna, APA/dpa

Weltweit mehr Investitionen in Energieeffizienz

2. Dezember 2022, Paris

Fernabschaltung von Warmwasser-Boilern hilft Stromsparen

17. November 2022, Paris

Frankreich will 2024 mit Bauarbeiten für neue AKW beginnen

16. November 2022, Paris
Der im Bau befindliche EPR-Reaktor in Flamanville
 - Flamanville, APA/AFP