Norwegen erhöht Produktion von Europas größtem Ölfeld

16. Dezember 2022, Oslo/Stavanger
Plattform im Johan Sverdrup-Feld
 - Stavanger, APA/NTB Scanpix

Der mehrheitlich staatliche norwegische Ölkonzern Equinor will die Produktion in Europas größtem Ölfeld deutlich erhöhen. Die Quellen im Feld Johan Sverdrup in der Nordsee sollen künftig sieben Prozent der europäischen Nachfrage liefern, teilte Equinor am Donnerstag mit. Norwegen ist der größte Öl- und Gasproduzent in Europa.

Im Feld Johan Sverdrup liegen geschätzt 2,7 Milliarden Barrel förderbares Öl. Derzeit werden dort täglich 535.000 Barrel täglich gefördert. Ab Donnerstag sollen es laut Equinor 720.000 Barrel sein, „eventuell“ dann 755.000 Barrel. Ein Barrel sind 159 Liter.

Equinor besitzt 42,6 Prozent an dem Feld Johan Sverdrup. Aker BP aus Norwegen gehören 31,6 Prozent, Petoro aus Norwegen 17,4 Prozent und dem französischen Konzern TotalEnergies 8,4 Prozent.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Chevron legt milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm auf

26. Jänner 2023, San Ramon (Kalifornien)

Uganda genehmigt Bau umstrittener Öl-Pipeline nach Tansania

25. Jänner 2023, Kampala
Chinas CNOOC ist mit an Bord
 - Hong Kong, APA/AFP

Transalpine Ölleitung schloss 2022 mit positivem Ergebnis

20. Jänner 2023, Triest

Kolumbien will keine neuen Verträge für Öl- und Gas-Suche

20. Jänner 2023, Davos/Bogota