Total und Aramco investieren in petrochemische Komplex

16. Dezember 2022, Paris/La Defense/Dhahran

Die Energiekonzerne Totalenergies und Aramco wollen in Saudi-Arabien eine petrochemische Anlage mit einem Investitionsvolumen von umgerechnet 10,4 Milliarden Euro errichten. Die Anlage soll von einem Gemeinschaftsunternehmen betrieben werden und 2027 an den Start gehen, teilte Total am Donnerstag in Paris mit. Zu dem Projekt wollen beide Unternehmen 3,8 Milliarden Euro an Eigenmitteln beitragen.

Die Anlage soll die Umwandlung von Gas und Kondensat in Chemikalien mit höherer Wertschöpfung ermöglichen und in eine bestehende Raffinerie integriert werden. Um den Komplex herum sollen von anderen Investoren später weitere Anlagen zur Produktion von Kohlefasern, Schmierstoffen, Spezialflüssigkeiten, Autoteilen und Reifen geschaffen werden.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

Alte Kohleminen zu Pumpspeicherkraftwerken umfunktionieren

15. April 2024, Wien
Pumpspeicherkraftwerke müssen nicht unbedingt Berge verschandeln
 - Kaprun, APA/CLARA HOFER

Wien Energie bietet Beteiligung an 30. Solarkraftwerk an

15. April 2024, Wien
Wien Energie setzt auch auf Bürgerbeteiligung
 - Wien, APA/THEMENBILD

Energiewende: Thermische Speicher sollen Wärme in den Winter bringen

11. April 2024, Wien
Tankspeicher mit einem Volumen von rund 40.000 Kubikmeter wird in Wien gebaut
 - Wien, Uwe Anspach/dpa/picturedesk

Offenbar Potenzial für „Windpark“ am Tiroler Patscherkofel

11. April 2024, Innsbruck
Bisher hat Tirol, wie andere westliche Bundesländer, keine Windräder
 - Parndorf, APA/ROBERT JAEGER