illwerke vkw-Konzern steigt in Windenergie-Geschäft ein

21. April 2023, Bregenz
Mehr Wind für illwerke vkw - Seekirch, APA/dpa

Der Vorarlberger Energieversorger illwerke vkw ist in die Windenergie eingestiegen. Im deutschen Völkersen (Niedersachsen) wurde ein Windpark mit zwei Windkraftanlagen der 5,6 Megawatt-Klasse erworben, informierte das Unternehmen am Freitag. Damit folge man der Strategie, bis 2030 das Wind- und Photovoltaik-Portfolio auf rund 500 Gigawattstunden pro Jahr auszubauen, hieß es. Zum Kaufpreis gab es keine Angaben.

Die beiden Windräder im Landkreis Verden sind seit Jahresbeginn in Betrieb. Die Nabenhöhe der Windräder beträgt jeweils 125 Meter, der Durchmesser der Rotoren beläuft sich auf 150 Meter. In der windreichen Region in Nordwestdeutschland sollen über 2.600 Volllaststunden pro Jahr resultieren, die erwartete Jahreserzeugung von 30 Millionen Kilowattstunden reicht zur Stromversorgung von etwa 8.500 Haushalten. Die technische und kaufmännische Betriebsführung erfolgt durch die Bremer Energiekontor AG.

Wie der Windversorger weiters mitteilte, wurde der Kaufvertrag für die Anlagen bereits im Dezember 2021 unterzeichnet. Der Baubeginn erfolgte im Frühjahr 2022, die Windräder wurden im vergangenen Herbst aufgestellt.

In Vorarlberg selbst liegt der Bau von Windkraftanlagen – wenn überhaupt – in weiter Ferne. Erst vergangenen Dienstag stellten Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) und der für Energie zuständige Landesrat Daniel Zadra (Grüne) eine Windpotenzialanalyse vor. Demnach kommen lediglich 4,3 Prozent der Landesfläche nach technischen und topografischen Kriterien als Standort für größere Windkraftanlagen in Frage. Das Land selbst will keine Windkraftanlagen errichten oder betreiben. Ob der landeseigene Energieversorger Illwerke vkw das tun will, sei dessen betriebliche Entscheidung, sagte Zadra, der auch dem illwerke vkw-Aufsichtsrat angehört.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Alpiq erwirbt großen Batteriespeicher in Finnland

19. Juni 2024, Lausanne

Wasserstoff als „Hoffnungsträger“ für Energiezukunft

19. Juni 2024

APG führt drei tägliche grenzüberschreitende Auktionen ein

18. Juni 2024, Wien
APG-Sprecher Christoph Schuh - Wien, APA/EVA MANHART

Verbund und Salzburg AG planen Laufkraftwerk an der Salzach

17. Juni 2024, Golling/Salzburg/Wien
Verbund plant in Golling das nächste Wasserkraftwerk
 - Wien, APA/THEMENBILD