Kelag baut bei Unwetter zerstörtes Kraftwerk Arriach neu

29. November 2023, Treffen

Der Kärntner Energieversorger Kelag und seine Tochter Kärnten Netz bauen das Wasserkraftwerk und das Schaltwerk Arriach neu auf. Eine Unwetterkatastrophe hatte im Sommer 2022 die alten Anlagen im Gegendtal zerstört. Wie anlässlich des Spatenstichs am Mittwoch mitgeteilt wurde, belaufen sich die Investitionen auf mehr als 10 Mio. Euro. Das neue Kraftwerk wird eine Leistung von 2,4 MW haben – 15 Prozent mehr als die 99 Jahre alte Anlage – und 1.800 Haushalte versorgen können.

Die Leistungssteigerung ergibt sich aus verbesserter Technik. Die Bachfassung, die genutzte Wassermenge und die Fallhöhe blieben unverändert, hieß es. Zum besseren Hochwasserschutz wird das neue Krafthaus allerdings acht Meter vom Ufer entfernt errichtet, das Bachbett kann verbreitert werden und die Hochwasserabfuhr wird so verbessert. Ab Ende 2024 soll das neue Kraftwerk Strom liefern.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

Kärntner ÖBB-Kraftwerk Obervellach II geht bald in Betrieb

20. Feber 2024, Obervellach/Wien
Das Kraftwerk einem Archivbild
 - Obervellach, APA/THEMENBILD

Mehrere Klagen gegen Kelag-Strompreis

19. Feber 2024, Klagenfurt
Strompreis in Kärnten regt weiter auf
 - Bremen, APA/dpa

Für Kogler bleibt das Thema Gas auf der Tagesordnung

19. Feber 2024, Wien
Kogler macht andere für die bestehenden Verträge verantwortlich
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER

EDF erzielte mit sanierten Atomkraftwerken Milliardengewinn

16. Feber 2024, Paris