Smatrics EnBW baut österreichisches E-Schnellladenetz aus

4. Jänner 2024, Wien

Das Schnellladenetz von Smatrics EnBW in Österreich wird heuer um 200 Ladepunkte ausgebaut, teilte das Unternehmen von Verbund und EnBW am Donnerstag in einer Aussendung mit. So sollen hochleistungsfähige HPC-Ladepunkte mit bis zu 400 kW Leistung entlang der West- und der Südautobahn sowie bei urbanen Supermarkt-Parkplätzen errichtet werden. Derzeit gibt es in Österreich rund 20.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte unterschiedlicher Anbieter.

Vorgesehen sind große, teils überdachten Schnellladeparks: In Innermanzing, Niederösterreich, sowie Regau und Vorchdorf, Oberösterreich, werden Ladeparks mit je 16 Schnellladepunkten errichtet. In Spielberg (Steiermark) ist ein Schnellladepark mit 12 Ladepunkten geplant.

Über die Kooperation mit der REWE Group in Österreich sollen bis 2025 bis zu 120 Standorten zu den bisher 70 hinzukommen. Darüber hinaus werde auch mit anderen Händlern wie Bauhaus und Metro das Ladenetz ausgebaut. Auch abseits der Ballungszentren und Autobahnen soll die Ladeinfrastruktur verbessert werden – nicht zuletzt durch die „Förderung von Ladeinfrastruktur in derzeit unterversorgten Gebieten“ (LADIN) des Klimaschutzministeriums.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

E-Wirtschaft sieht Elektrizitätswirtschaftsgesetz positiv

1. März 2024, Wien
Der Umbau des Stromsystems braucht eine gesetzliche Grundlage
 - Rottweil, APA/dpa

E-Control: Ausfall russischer Gaslieferungen verkraftbar

29. Feber 2024, Wien
Russisches Gas könnte kompensiert werden
 - Stuttgart, APA/AFP

Gemeinsamer Gaseinkauf in der EU weiter beliebt

28. Feber 2024, Brüssel

Österreich kann EU-Klimaziele erreichen

28. Feber 2024, Wien/Brüssel/EU-weit
Klimaziele sind machbar
 - Skopje, APA/AFP