illwerke vkw und EVN arbeiten bei Windkraft zusammen

10. Juli 2024, Bregenz/Maria Enzersdorf
In Vorarlberg steht noch kein einziges Windrad
 - Loosdorf, APA

Der Vorarlberger Energiekonzern illwerke vkw AG hat mit der evn naturkraft Erzeugungsgesellschaft m.b.H. aus Niederösterreich einen Kooperationsvertrag zur Realisierung von Windkraftprojekten abgeschlossen. illwerke vkw-Vorstand Gerd Wegeler sah das als beste Möglichkeit, um den Ausbau der Windenergie rasch und erfolgreich vorantreiben zu können – noch steht in Vorarlberg kein einziges Windrad. Auf der Alpe Rauz gehen unterdessen die Windmessungen in eine neue Phase.

Bei der evn naturkraft handelt es sich um eine 100-Prozent-Tochter des niederösterreichischen Landesenergieversorgers EVN, die seit 1995 sämtliche Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der Ökostrom-Erzeugung bündelt. Der zuständige Geschäftsführer Helwig Überacker freute sich über die Synergien, die diese Partnerschaft ermögliche. Als evn naturkraft bringe man 24 Jahre Expertise in der Errichtung und Entwicklung von Windparks auf die Waage. „Zusammen sind wir ein mehr als schlagkräftiges Team, das gute Chancen hat, als Geburtshelfer der Windenergie im Ländle spannende Projekte zu realisieren“, sagte Überacker.

Mögliche Windräder sollen zu gleichen Teilen im Eigentum der beiden Partner stehen, hieß es in der Aussendung. Die Vermarktung übernimmt jede Partei selbst. Dabei profitierten beide Seiten von einer weiterhin hohen Unabhängigkeit.

Unterdessen gehen die Windmessungen auf der Alpe Rauz auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs in eine neue Phase. Die illwerke vkw AG hat sich eigenen Angaben zufolge mit der Liechtensteiner Gemeinde Gamprin als Eigentümerin der Alpe auf eine Zusammenarbeit verständigt. Die Gemeinde hat den potenziellen Standort für eine Windkraftanlage im vergangenen Jahr mit einer sogenannten Lidar-Windmessung sowie aktuell zwei Messungen in zehn Meter Höhe untersucht, zudem wurde ein Genehmigungsverfahren für einen 80 Meter-Windmessmast eingeleitet. In die Kooperation eingebunden ist auch die LIGEN, die Liechtensteinische Initiativgruppe für Energienachhaltigkeit e.V. Im Rahmen der Zusammenarbeit prüft und erhebt die illwerke vkw in einem ersten Schritt die Grundlagen des Projekts, um dann weitere Schritte festlegen zu können.

APA

Ähnliche Artikel weiterlesen

BASF hinterfragt Batteriematerialien-Geschäft

12. Juli 2024, Ludwigshafen
Die Finanzziele für das Geschäft bleiben aber bestehen
 - Ludwigshafen, APA/AFP

Habeck will Strompreise für deutsche Industrie weiter senken

12. Juli 2024, Obernkirchen
Energieintensive Branchen wie die Glasindustrie sind auf günstigen Strom angewiesen
 - Obernkirchen, APA/dpa

Spatenstich bei Hybrid-Energiepark im Nordburgenland

12. Juli 2024, Eisenstadt/Pama
Der Windpark in Pama wird um einen Photovoltaik-Park erweitert
 - Steinkirchen, APA/dpa

Energiewirtschaft warnt: Strom wird nicht billiger

12. Juli 2024