Deutschland – Hochspannungsleitungen schneller genehmigt

12. Feber 2021, Berlin
Ausbau soll beschleunigt werden
 - Wewelsfleth, APA/dpa

Stromleitungen mit Höchstspannung können in Deutschland künftig schneller geplant und genehmigt werden. Der Bundesrat billigte am Freitag ein Gesetz, das die Voraussetzung für die schnellere Realisierung von Vorhaben schafft. Dafür werden per Gesetz die energiewirtschaftliche Notwendigkeit und der vordringliche Bedarf festgestellt.

35 neue Netzausbauvorhaben in verschiedenen Bundesländern werden in die Bedarfsplanung aufgenommen, acht bisherige Projekte werden entsprechend geändert.

Künftig können mit der Neuregelung Vorhaben schneller realisiert werden – unter anderem durch erst- und letztinstanzliche Zuständigkeit des deutschen Bundesverwaltungsgerichts für Klagen gegen die behördlichen Genehmigungen. Ziel des Gesetzes ist es, länderübergreifende und grenzüberschreitende Planungen durch verschiedene Änderungen zu beschleunigen und Bürokratiehemmnisse abzubauen.

Das Gesetz enthält zudem Regelungen für Ausschreibung und Förderung von Batteriespeicheranlagen – sie sollen unter anderem dem Aufbau von sogenannten Netzbooster-Pilotanlagen dienen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

RWE-Chef: Müssen auf Versorgungssicherheit achten

17. Jänner 2022, Essen
RWE-CEO Markus Krebber
 - Essen, APA/AFP

Covestro will grünen Wasserstoff aus Australien kaufen

17. Jänner 2022, Leverkusen
41790348464781388_BLD_Online

EnBW und BP errichten großen Windpark in Schottland

17. Jänner 2022, Karlsruhe/London
41790348464781346_BLD_Online

Deutschland: Aus für Nord Stream bei Angriff Russlands

17. Jänner 2022, Kiew/Moskau/Berlin
Nord Stream 2 könnte fallen
 - Lubmin, APA/dpa-Zentralbild