Vattenfall kann Kohlekraftwerk in Hamburger Hafen stilllegen

2. März 2021, Hamburg/Stockholm

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall kann seine Pläne zur Stilllegung des umstrittenen Kohlekraftwerks Hamburg-Moorburg vorantreiben. Nach Einschätzung der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber sei die Anlage nicht systemrelevant, teilte Vattenfall ntag mit. Damit könne das Kraftwerk heuer bis spätestens 7. Juli abgeschaltet werden. Der Betrieb war bereits im Dezember eingestellt worden. Vattenfall hatte die Anlage seitdem in Reserve gehalten.

Gegen das Steinkohlekraftwerk im Hamburger Hafen waren Umweltschützer jahrelang Sturm gelaufen. Die Anlage mit einer Leistung von 1,6 Gigawatt ist das größte Kraftwerk in Norddeutschland. Vattenfall hat hier rund 2,8 Milliarden Euro investiert. 2015 war das Kraftwerk in Betrieb gegangen.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Gewinn- und Umsatzwarnung bei SMA Solar

19. Juni 2024, Niestetal
Eine Anlage von SMA Solar
 - Niestetal, APA/dpa

Alpiq erwirbt großen Batteriespeicher in Finnland

19. Juni 2024, Lausanne

APG führt drei tägliche grenzüberschreitende Auktionen ein

18. Juni 2024, Wien
APG-Sprecher Christoph Schuh - Wien, APA/EVA MANHART

Deutsche Bundesnetzagentur bestraft Gascade

18. Juni 2024, Bonn