RWE nimmt erste schwimmende Solaranlage in Betrieb

1. Juli 2022, Essen

Der deutsche Energiekonzern RWE hat in den Niederlanden seine erste schwimmende Solaranlage in Betrieb genommen. Die 13.400 Solarmodule wurden auf einem Kühlwassersee am Kraftwerk Amer in der Provinz Nordbrabant zu Wasser gelassen, wie RWE am Freitag mitteilte. Ein Block des Steinkohlekraftwerks Amer ist stillgelegt, ein Block noch in Betrieb, er wird vor allem mit Biomasse betrieben. Ab 2024 soll dort nur noch Biomasse verbrannt werden.

Im Solarpark Amer hatte RWE, das Unternehmen ist in Kärnten maßgeblich an der Kelag beteiligt, im Jahr 2018 rund 2.000 Module auf dem Dach installiert und 2021 eine Solar-Freiflächenanlage mit knapp 3.800 Modulen errichtet. Zusammen mit der schwimmenden Solaranlage wird dort nun Strom für rund 2.300 Haushalte erzeugt.

APA/ag

Ähnliche Artikel weiterlesen

Umweltschützer warnen vor Risiken längerer AKW-Laufzeiten

28. Juli 2022, Berlin

„Ökofracking“ – Steirische WK will Geothermie-Nutzung

27. Juli 2022, Graz
Bio Enhanced Energy Recovery eins zu eins auf Geothermie anwendbar
 - Graben-Neudorf, APA/dpa

Grünes Gas aus Biomüll

7. Juli 2022
Es geht um den Gasvorrang - Stuttgart, APA/dpa

Neuwagen in EU sollen ab 2035 emissionsfrei sein

29. Juni 2022, Luxemburg
EU-Einigung nach stundenlangen Verhandlungen
 - Sieversdorf, APA/dpa-Zentralbild