Zypern: Großes Erdgasfeld entdeckt

22. August 2022, Nikosia

Südlich von Zypern sind erneut Erdgasvorkommen entdeckt worden. Dies teilte die zypriotische Energieministerin Natasa Pileidou am Montag im staatlichen Rundfunk (RIK) mit. Das italienisch-französische Energie-Konsortium Eni-Total habe die Entdeckung bei Forschungsarbeiten gemacht. Das Gasfeld soll der Ministerin zufolge rund 70 Milliarden Kubikmeter Erdgas guter Qualität enthalten.

Italiens teilstaatlicher Energieversorger Eni sprach in einer Mitteilung von einem „wichtigen Fund“ in 2.287 Metern Tiefe, rund 160 Kilometer von der Küste Zyperns entfernt. Die italienische Zeitung „La Repubblica“ sah darin eine wichtige Nachricht für Italiens Energiepolitik. Der Fund gebe aber auch den Ländern in Europa die Möglichkeit, sich von russischen Gaslieferungen unabhängig zu machen. Bis zum Beginn der Förderung dürfte aber noch ein Jahr vergehen.

Bereits 2011 hatte die US-Firma Noble Energy bei Bohrungen weiter östlich des aktuellen Fundes große Erdgasfelder in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) Zyperns entdeckt. Seither ist mit dem Nachbarland Türkei jedoch ein Streit um die Ausbeutung des Rohstoffs entbrannt. Zypern ist seit 1974 in einen griechisch-zypriotischen Teil im Süden und einen türkisch-zypriotischen Teil im Norden der Insel geteilt. Solange es keine Lösung der Zypern-Frage gibt, sperrt sich Ankara gegen die Ausbeutung der Erdgasfelder und die Forschung nach weiteren Vorkommen.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

EU-Parlament für weniger Methan-Ausstoß im Energiesektor

11. April 2024, Brüssel
Melde- und Überwachungspflichten gelten auch für Importe von Gas, Öl und Kohle
 - Sodegaura, APA/AFP/JIJI PRESS

Deutsch-französisches Wasserstoffprojekt auf Schiene

10. April 2024, Dillingen
Der Transport erfolgt zum Stahlunternehmen Dillinger Hütte
 - Dillingen, APA/dpa

Erzeugung von grünem Wasserstoff in Wien gestartet

8. April 2024, Wien
Wasserstoff Elektrolyseanlage der Wien Energie in Wien-Simmering
 - Wien, APA/THEMENBILD

Netzbetreiber Fluxys steigt bei Ostsee-Anbindungsleitung ein

8. April 2024, Düsseldorf