Lindner sieht „neue Normalität gestiegener Energiepreise“

22. September 2022, Berlin
Deutschlands Finanzminister Christian Lindner
 - Berlin, APA/AFP

Der deutsche Finanzminister Christian Lindner (FDP) rechnet damit, dass die sehr hohen Gaspreise in Europa wieder etwas zurückgehen werden. „Wir gehen davon aus, dass wir in absehbarer Zeit – 2023 – eine Normalisierung erfahren werden, nicht auf dem alten Niveau, aber auf dem Niveau des Weltmarktpreises für Flüssiggas“, sagte Lindner am Mittwoch nach Angaben des Nachrichtenportals „The Pioneer“ bei einer Veranstaltung.

Der Gaspreis werde dann „immer noch herausfordernd“ sein, aber „nicht ruinös“. Es gehe jetzt darum, eine Brücke zu bauen, „hin zu einer neuen Normalität gestiegener Energiepreise“.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

RWE will Kohleausstieg auf 2030 vorziehen

4. Oktober 2022, Essen
41790348469366728_BLD_Online

Gaspreise – Deutschland probt den Spagat

3. Oktober 2022, Stuttgart

D – LNG-Teminals für fossiles Gas nur Übergangslösung

3. Oktober 2022, Berlin
Deutschlands Umweltministerin Steffi Lemke
 - Berlin, APA/dpa

RWE kauft US-Solaranlagen-Betreiber

3. Oktober 2022, Essen
41970348769351782_BLD_Online