Lindner sieht „neue Normalität gestiegener Energiepreise“

22. September 2022, Berlin
Deutschlands Finanzminister Christian Lindner
 - Berlin, APA/AFP

Der deutsche Finanzminister Christian Lindner (FDP) rechnet damit, dass die sehr hohen Gaspreise in Europa wieder etwas zurückgehen werden. „Wir gehen davon aus, dass wir in absehbarer Zeit – 2023 – eine Normalisierung erfahren werden, nicht auf dem alten Niveau, aber auf dem Niveau des Weltmarktpreises für Flüssiggas“, sagte Lindner am Mittwoch nach Angaben des Nachrichtenportals „The Pioneer“ bei einer Veranstaltung.

Der Gaspreis werde dann „immer noch herausfordernd“ sein, aber „nicht ruinös“. Es gehe jetzt darum, eine Brücke zu bauen, „hin zu einer neuen Normalität gestiegener Energiepreise“.

APA/dpa

Ähnliche Artikel weiterlesen

D: Keine 2. Pipeline von Rostock zur PCK-Raffinerie

26. Jänner 2023, Berlin/Schwadt

D – Umweltverbände für Turbo für erneuerbare Infrastruktur

25. Jänner 2023, Berlin
Ein "Paradigmenwechsel" wird gefordert
 - Reußenköge, APA/dpa

Chef der EU-Liberalen: EU muss bei Energie diversifizieren

20. Jänner 2023, Wien

Drittes schwimmendes LNG-Terminal in Deutschland erwartet

20. Jänner 2023, Brunsbüttel
Robert Habeck wird das Schiff persönlich begrüßen
 - Berlin, APA/dpa