Fachkräfte als Schlüssel zur Energiewende

20. Juni 2024

Erneuerbare Energie ist auf dem Vormarsch. Einzig die nötigen Fachkräfte sind bis dato noch Mangelware. Das soll sich ändern.

Die Energiewende hin zu erneuerbaren Energiequellen bietet eine Chance für eine nachhaltige Zukunft, darüber sind sich Expertinnen und Experten einig. Doch um diese Herausforderung zu meistern, sind neue Fachkräfte mit explizitem Wissen in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität unerlässlich. Ausbildungsstätten wie der E-Campus der Energie Steiermark oder das Green Village der HTL Bulme zeigen am „Langen Tag der Energie“ am 22. Juni, wie die Energiewende mit neuen Jobs gelingen kann.

„Die Energiewende ist unsere Chance für eine nachhaltige Zukunft. Neue Fachkräfte sind dafür unerlässlich“, ist auch das Vorstandsduo der Energie Steiermark, Christian Purrer und Martin Graf, überzeugt. Mit dem Ausbildungszentrum E-Campus setzt die Energie Steiermark seit 2020 auf eine nachhaltige Personalentwicklung mit Fokus auf erneuerbare Energien und bildet Lehrlinge zu Green Energy Profis aus. Derzeit befinden sich rund 109 Lehrlinge am E-Campus in Ausbildung.

„Auf unserem E-Campus werden folgende Lehrberufe ausgebildet: Elektrotechnik, Installations- und Gebäudetechnik, Elektrotechnik und bautechnisches Zeichnen (Doppelberuf), Bürokauffrau und -mann sowie Betriebslogistikkauffrau und -mann“, erläutern die Vorstände. Im Bereich erneuerbare Energie legt die Energie Steiermark den Fokus auf zukunftsweisende Themen wie intelligente Netze, Versorgungssicherheit, Smart Meter, E-Mobilität und mehr.
„Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist auch der Weg von fossilen Energieträgern zur erneuerbaren Energie, wo der Netzbetrieb im Bereich Strom und Gas sowie die Fernwärmeversorgung und die Sektorenkopplung Tätigkeitsbereiche der Lehrlinge darstellen“, so die Vorstände. Außerdem sei der E-Campus die „größte Qualifizierungsoffensive“ in der langen Geschichte der Energie Steiermark.

„Wir investieren in junge Talente, für die das Bekenntnis zum Klimaschutz gleichzeitig ihr Arbeitsplatz ist, und suchen jährlich ab Oktober nach jungen engagierten Menschen, die mit uns gemeinsam die grüne Welt von morgen gestalten möchten. Mädchen, die sich für eine technische Ausbildung interessieren, sind am E-Campus herzlich willkommen“, betonen Purrer und Graf.

Eine weitere interessante Ausbildungsmöglichkeit im Bereich der erneuerbaren Energie bietet das Green Village der HTL Bulme in Graz, das bereits seit zehn Jahren als größtes Ausbildungszentrum für erneuerbare Energielösungen in Österreich besteht und sowohl Praxis als auch Theorie in diesem Bereich vermittelt.

„Damals hat man uns noch ausgelacht, heute sind moderne Ausbildungsstätten wie unsere wichtiger denn je“, erinnert sich der Leiter des Green Village, Wilfried Weigend, zurück. Mit dem neuen Ausbildungszweig E-Technologie, der als Tages- oder Abendschule oder als Abendkolleg nach der Matura absolviert werden kann, bietet die HTL Bulme einen weiteren attraktiven Ausbildungsschwerpunkt an. Ein besonderes Augenmerk der Ausbildung liegt auf der intelligenten Verbindung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität. „Die Zukunft eines Energietechnikers bedeutet, alle Systeme in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität smart und intelligent miteinander zu verbinden“, so Weigend. „Die Zukunft ist smart und elektrisch, wir brauchen also dringend neue Fachkräfte, die diese Zukunft auch aktiv gestalten können“, ist der Leiter des Green Village überzeugt.

Der Lange Tag der Energie findet in diesem Jahr am 22. Juni statt. Damit öffnen bereits zum zweiten Mal ausgewählte Energieschauplätze in der gesamten Steiermark ihre Türen und bieten spannende Einblicke in die Welt der erneuerbaren Energien. Besucher können verschiedene Anlagen und Betriebe besichtigen und erfahren, wie Biomasse, Wind-, Wasser- und Solarenergie zur Energieerzeugung genutzt werden.

Ein vielfältiges Programm für die ganze Familie mit Führungen und Besichtigungen erwartet die Besucherinnen und Besucher. Zu finden ist dieses auf der Website langertagderenergie.at. Der Lange Tag der Energie schafft nicht nur Bewusstsein für die Energiewende, sondern gibt auch Einblicke in die nachhaltige Energiezukunft der Steiermark.
Der „Lange Tag der Energie“ Rund 100 Energieschauplätze in der gesamten Steiermark öffnen am 22. Juni ihre Türen. Über die Website langertagderenergie.at erhält man alle Infos, wo und wie man einen Blick hinter die Kulissen der erneuerbaren Energieproduktion werfen und live miterleben kann, wie Energie aus Biomasse, Wind, Wasser und Sonne entstehen kann.

von Katrin Gruberund Katharina Hofer

Kleine Zeitung

Ähnliche Artikel weiterlesen

Ohrfeige für regionales Leuchtturmprojekt

17. Juli 2024

Schwierige Suche in der Welt des Wasserstoffs

16. Juli 2024, Bozen

Solarausbau vorantreiben

16. Juli 2024

Energiewende: Wer bremst, verliert

15. Juli 2024, Wien