Berlin gegen Eingriff in Energiemarkt

15. Dezember 2021

Deutschlands Regierung sieht keine Notwendigkeit, dass der EU-Gipfel diese Woche Beschlüsse gegen die hohen Energiepreise oder hinsichtlich einer Einschränkung des CO2-Emissionshandel fällt. Es gebe keine Hinweise auf Marktmanipulationen, sagten deutsche Regierungsvertreter am Dienstag in Berlin. Sie verwiesen auf entsprechende Studien der EU-Kommission. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hatte am Sonntag beim Antrittsbesuch von Kanzler Olaf Scholz in Warschau gefordert, dass man den Handel mit CO2-Emissionszertifikaten einschränken müsse.

Die Presse

Ähnliche Artikel weiterlesen

Wie der Emissionshandel der Europäischen Union funktioniert

30. Mai 2022, Brüssel

Österreichs CO2-Einnahmen explodieren

16. September 2021, Wien

Höhere Einnahmen aus dem Emissionshandel

10. September 2021, Wien

Industrie und Energie Der Emissionshandel soll es richten

5. August 2021