Energiegemeinschaft startet

12. Oktober 2022

Vereinsgründung mit städtischen Anlagen im Oktober. Private steigen im Jänner 2023 ein.

Erneuerbare Energiegemeinschaft

Waidhofen In der letzten Gemeinderatssitzung Ende September stand die Vereinsgründung der „Erneuerbaren Energiegemeinschaft Waidhofen“ (EEG) auf dem Programm. Die NÖN berichtete.

Im Oktober startet die Energiegemeinschaft nun mit den städtischen Anlagen, um auch das Abrechnungssystem zu testen. Bürgerinnen und Bürger, die sich für die EEG angemeldet haben, sollen dann im Jänner 2023 hinzugenommen werden. An die 120 Waidhofnerinnen und Waidhofner haben ihr Interesse bekundet. Für sie wird es voraussichtlich am 24. Oktober einen erneuten Infotermin geben. Nach einer gewissen Testphase wird das Anmeldefenster für weitere Bürgerinnen und Bürger geöffnet – dies wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 so weit sein. „Wir haben als Stadt ein Pilotprojekt initiiert, unter Begleitung des Landes, und freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Aber es gibt noch einige Dinge zu klären – etwa ob der Strompreis des Bundes auch innerhalb von Energiegemeinschaften gilt.“

Die Energiegemeinschaften sollen ein zentraler Baustein im Maßnahmenkatalog der Stadt sein, wenn es darum geht, langfristig den CO₂-Ausstoß zu reduzieren und das Klima nachhaltig zu schützen.

NÖ Nachrichten

Ähnliche Artikel weiterlesen

Nachbarschaft unter Strom

16. November 2022

Energiegemeinschaften eröffnen viele Chancen

27. Juli 2022

Führend bei Wasserkraft

6. April 2022, Ybbstal

Strom aus dem kleinen Kreis

3. März 2022