Auf alle Zeiten unzertrennlich?

21. Feber 2024, Wien

Österreich hängt noch immer zu zwei Dritteln von russischem Gas ab. Derzeit tun sich nach Meinung von Experten „billige“ Möglichkeiten auf, aus der Abhängigkeit rauszukommen. Nicht alle haben Aussicht auf Erfolg. 98 Prozent! Die Entrüstung war riesig, als vorige Woche bekannt wurde, dass Österreich im Dezember seine Gasimporte wieder fast ausschließlich aus Russland gedeckt hatte. […]

Salzuburger Nachrichten

Umspannwerk Stockerau: Ausbau startet im Frühjahr

21. Feber 2024

Folge der Energiewende Die Zahl der PV-Anlagen schnellt nach oben. Alleine in Stockerau hat sich die Zahl im letzten Jahr mehr als verdoppelt. Die Netzkapazitäten müssen deshalb laufend erweitert werden. Bezirk Korneuburg – Der Strom- und Gasnetzbetreiber Netz NÖ ist Teil der EVN AG und hat ein Service-Center in der Grafendorfer Straße in Stockerau. „Wir […]

NÖN

Neues Gesetz für mehr Biogas-Versorgung am Weg

21. Feber 2024, Wien
Biogas soll bald rechtlich neu geregelt werden
 - Hemmingen, APA/dpa

Die Regierung hat sich nach monatelanger Verzögerung nun auf das lange geplante Erneuerbares-Gas-Gesetz (EGG) geeinigt. Am Mittwoch passierte eine entsprechende Regierungsvorlage den Ministerrat. Ziel ist es, Gasversorger künftig zu verpflichten, Erdgas schrittweise durch festgelegte Quoten an Biogas zu ersetzen. Zum Beschluss im Nationalrat benötigte die türkis-grüne Regierung eine Zweidrittelmehrheit und damit Zustimmung von SPÖ oder FPÖ.

APA

Trafos, Ladestationen, Busse: Linz AG rüstet auf Rekordinvestitionen in Höhe von 217 Millionen Euro

21. Feber 2024, Linz

Um 30 Prozent mehr als im Vorjahr investiert die städtische Linz AG heuer in die Bereiche Energie, Service, Verkehr, Telekommunikation. 217 Millionen Euro sind ein Rekord. „Wir stemmen diese Investitionen aus eigener Kraft, also ohne Netto-Neuverschuldung“, sagte Linz-AG-Generaldirektor Erich Haider bei der Präsentation des Programms am Montag.Der größte Brocken sind 120,6 Millionen Euro für den […]

Oberösterreichische Nachrichten

Polit-Streit um Atomstrom für Niederösterreich ausgebrochen

21. Feber 2024

Debatte. Grüne werfen Schwarz-Blau Blockadehaltung bei grüner Energie vor Es war ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die kürzlich eine Protestnote an den tschechischen Industrieminister Jozef Síkela schickte. Der Grund: Die Ausbaupläne für den Atomreaktor von Dukovany. Wie berichtet, soll der AKW-Standort um zwei Blöcke erweitert werden. Für die nö. Grünen kommen die Pläne Tschechiens hingegen nicht überraschend. […]

Kurier

Top Artikel der Woche

Energie: Raus aus der russischen, rein in die chinesische Abhängigkeit

19. Feber 2024

Solarindustrie: Die europäischen Firmen brauchen rasch Unterstützung gegen die politische Einflussnahme Chinas, sonst sind sie bald Geschichte Während Energieministerin Leonore Gewessler mit den heimischen Gasimporteuren und der Industrie darüber diskutiert, wie man die Abhängigkeit von russischem Gas tatsächlich reduzieren könnte, stürzt sich Europa seit einiger Zeit mit Anlauf in die nächste Abhängigkeit. Europa ist drauf […]

Oberösterreichische Nachrichten

In Wittau soll ab 2025 Gas gefördert werden

19. Feber 2024, Bezirk Gänserndorf

Die Tiefenbohrung nach Erdgas, die die OMV zurzeit in Wittau unternimmt, läuft wie geplant. „Wir arbeiten an der Entwicklung dieses Gasfeldes, um es in eine Produktion zu überführen“, erklärte Vorstandsvorsitzender Alfred Stern bei der Bilanzpressekonferenz des Energiekonzerns. Wittau ist der größte Gasfund der OMV seit 40 Jahren. Die förderbaren Ressourcen des Gasfelds werden auf 48 […]

Kurier

„Stromkostenbremse hatte ab 2023 keinen Sinn mehr“

19. Feber 2024

Chef des Energieversorgers Spotty sieht Markt als Regulator und verkauft Strom zu Großhandelspreisen auch an Haushalte Die Turbulenzen an den Strommärkten nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine vor zwei Jahren sind vielen noch schmerzhaft in Erinnerung. Die Regierung versuchte, durch Installierung einer Stromkostenbremse die ärgsten Auswirkungen auf Endverbraucher und -verbraucherinnen zu lindern. Dabei wäre […]

Der Standard

Forscher machten tief im Boden erneuerbare Energie zu Erdgas

16. Feber 2024, Wien/Pilsbach

Das Speichern überschüssiger Energie aus erneuerbaren Quellen ist eine der großen Fragen auf dem Weg zur viel zitierten Energiewende. Die Idee, Strom zur Erzeugung von Wasserstoff zu nutzen und diesen dann in natürlichen Erdgaslagerstätten von Mikroben in Erdgas (Methan) umwandeln zu lassen, ist besonders verlockend. Dass das funktioniert, zeigten Wiener Forscher nun in einem früheren Gasreservoir in 1.200 Metern Tiefe in Oberösterreich und im Fachblatt "Nature Energy".

APA

Reicht die Energie zur Energiewende?

20. Feber 2024

Vom Grüngasgesetz bis zum Klimaplan für 2030: Die Regierung hätte noch genug zu tun, um den Ausstieg weg von Fossilen zu schaffen In kaum einem anderen Bereich ist in den vergangenen Jahren so viel weitergegangen, wie bei der Energiewende, bei der es um die Abkehr von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren und nachhaltigen Energielösungen geht.2023 […]

Kurier

Endspurt für die Energiewende

20. Feber 2024

Klimaschutz. Zentrale Energiegesetze sind nach wie vor offen – und manche, wie das Klimaschutzgesetz, werden wohl kaum das Licht der Welt erblicken. Was ist der Zwischenstand – und wie stehen die Chancen? Wasserkraft, Windkraft und Sonnenstrom statt Öl, Gas und Kohle: Die Energiewende hat längst Fahrt aufgenommen, auch wenn sie noch lange nicht auf Schiene […]

Kurier

Mehrere Klagen gegen Kelag-Strompreis

19. Feber 2024, Klagenfurt
Strompreis in Kärnten regt weiter auf
 - Bremen, APA/dpa

Die Preispolitik des Kärntner Energieversorgers Kelag sorgt trotz einer angekündigten Preissenkung ab April für juristische und politische Auseinandersetzungen. Am Bezirksgericht Klagenfurt sind 13 Klagen anhängig. Zu spät und zu gering falle die Preisreduktion aus, urteilte Daniela Holzinger-Vogtenhuber vom Verbraucherschutzverein (VSV) bei einer Pressekonferenz mit Kärntens FPÖ-Chef Erwin Angerer am Montag. Die Kelag verweist auf eine unsichere Rechtslage.

APA

Nawalny: Außenamt nach Vergiftung deutlich gegen Sanktionen

19. Feber 2024, Wien/Moskau
Alexander Schallenberg glaubte 2020 noch an Nord Stream 2
 - Brüssel, APA/BMEIA

Hatte Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) nach dem Giftanschlag auf Alexej Nawalny im Sommer 2020 öffentlich zur Vorsicht gemahnt, politische und wirtschaftliche Fragen nicht in einen Topf zu werfen, war die interne Positionierung seines Ministeriums gegen Wirtschaftssanktionen damals deutlicher. Dies folgt aus Akten zu einem Treffen von Schallenberg und OMV-Chef Rainer Seele im September 2020, bei dem auch das umstrittene Pipeline Nord Stream 2 besprochen wurde.

APA

Photovoltaic Austria mit neuem Vorstandsmitglied

19. Feber 2024, Wien

Photovoltaic Austria hat seinen Vorstand erweitert: Georg Waldner wird sich im nunmehr zehnköpfigen Vorstand vor allem um die Themen Stromnetz und PV-Freiflächen annehmen, teilte der Bundesverband am Montag in einer Aussendung mit.

APA

DIW: Überdimensionierter LNG-Ausbau nicht erforderlich

19. Feber 2024, Berlin
Ende der Alarmstufe des deutschen Notfallplans Gas gefordert
 - Lubmin, APA/dpa (Themenbild)

Zwei Jahre nach dem russischen Überfall auf die Ukraine und dem Beginn der Energiekrise hat sich aus Sicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) die Lage auf dem Gasmarkt entspannt. Eine Gasmangellage, mit der der beschleunigte Ausbau von Flüssigerdgas (LNG)-Infrastruktur seit Sommer 2022 gerechtfertigt werde, sei zu keinem Zeitpunkt eingetreten. Der geplante Ausbau von LNG-Importkapazitäten sei in diesem Umfang nicht mehr nötig.

APA/dpa

Kogler macht andere für die bestehenden Verträge verantwortlich
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER

Für Kogler bleibt das Thema Gas auf der Tagesordnung

19. Feber 2024, Wien

Österreich sei auf dem richtigen Weg, die Abhängigkeit vom russischen Erdgas zu reduzieren, hat Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) in der ORF-"Pressestunde" erklärt. Bis jetzt sei bereits einiges gelungen: Die absoluten Mengen seien zurückgegangen, aber der prozentuelle Anteil sei nach wie vor sehr hoch und schwankend, betonte der Vizekanzler. "Mehr Nachhaltigkeit, mehr Unabhängigkeit mehr Sicherheit - und das werden wir Monat für Monat vorantreiben", sagte Kogler.

APA

Ausbau der kleinen Wasserkraftwerke schleppend

19. Feber 2024, Wien

Wenn Österreich seine selbst gesetzten Ziele bei der Energiewende schaffen wolle, solle die Politik bessere Rahmenbedingungen für den Ausbau der Kleinwasserkraft schaffen, fordert der Verein Kleinwasserkraft Österreich.Die Zahl kleiner Wasserkraftwerke steigt langsamer, als die Klimaziele Österreichs es vorsehen. 2023 wurden nur noch 20 Kleinwasserkraftwerke neu gebaut, 2022 waren es noch 35. Insgesamt sind es 4000, […]

Oberösterreichische Nachrichten

Alternativen zur Gasförderung?

19. Feber 2024, Linz

76 Wissenschaftler gegen das Großgasförderprojekt „Neptun Deep“ der OMV in Rumänien Die Erschließung neuer Gas- oder Ölvorkommen erregt mehr denn je die Gemüter von Umweltschützern und Klimaaktivisten. Neue Öl- und Gasfelder seien nicht mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens vereinbar, zu denen sich Österreich verpflichtet hat. Österreich will bis 2040 klimaneutral sein. Deshalb haben jetzt […]

Großgasförderprojekt

Rasche Senkung der Strompreise gefordert

19. Feber 2024

Der Kärntner Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl fordert mehr Tempo bei der Senkung der Strom- und Gaspreise ein. Zudem erwarte er sich einen raschen Ausbau der Stromleitungen durch die Kelag. „Mandl unterstützt endlich unsere Forderung nach einer rascheren Senkung der Strompreise, die wir bereits seit Monaten gebetsmühlenartig wiederholen“, sagt Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer als Reaktion auf die […]

Kurier