Kärntner ÖBB-Kraftwerk Obervellach II geht bald in Betrieb

20. Feber 2024, Obervellach/Wien
Das Kraftwerk einem Archivbild
 - Obervellach, APA/THEMENBILD

Das neue ÖBB-Kraftwerk Obervellach II im Kärntner Bezirk Spittal an der Drau soll Mitte des Jahres den Betrieb aufnehmen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wurde Ende Jänner damit begonnen, das fünf Kilometer lange Stollensystem schrittweise mit Wasser zu befüllten, aktuell werden die beiden Turbinen getestet. Ende 2023 wurden die Bauabschnitte fertiggestellt, inzwischen ist auch die maschinelle Ausstattung installiert. Nun läuft eine Testphase.

APA

2023 wieder mehr Wechsel bei Strom- und Gasanbietern

20. Feber 2024, Wien

Statistik. 345.649 Kunden wechselten den Lieferanten. Die Steigerungsraten divergieren je nach Bundesland. Der Wettbewerb am Strom- und Gasmarkt nimmt offenbar wieder Fahrt auf. Im Vorjahr haben in Österreich 345.649 Kunden ihren Lieferanten für Strom oder Gas gewechselt. Das sind deutlich mehr als im Jahr 2022, damals wechselten nur 212.004 Privat- und Firmenkunden den Anbieter. 2021 […]

Die Presse

Reicht die Energie zur Energiewende?

20. Feber 2024

Vom Grüngasgesetz bis zum Klimaplan für 2030: Die Regierung hätte noch genug zu tun, um den Ausstieg weg von Fossilen zu schaffen In kaum einem anderen Bereich ist in den vergangenen Jahren so viel weitergegangen, wie bei der Energiewende, bei der es um die Abkehr von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren und nachhaltigen Energielösungen geht.2023 […]

Kurier

Endspurt für die Energiewende

20. Feber 2024

Klimaschutz. Zentrale Energiegesetze sind nach wie vor offen – und manche, wie das Klimaschutzgesetz, werden wohl kaum das Licht der Welt erblicken. Was ist der Zwischenstand – und wie stehen die Chancen? Wasserkraft, Windkraft und Sonnenstrom statt Öl, Gas und Kohle: Die Energiewende hat längst Fahrt aufgenommen, auch wenn sie noch lange nicht auf Schiene […]

Kurier

Photovoltaik mit deutlicher Strahlkraft

20. Feber 2024

Photovoltaik weht ein rauer Wind entgegen. Denn die Akzeptanz ist nach den jüngsten Problemen bei Preisen und Einspeisungen gesunken. Dabei bietet sie viele Vorteile. In Österreich erlebt die Photovoltaik (PV) eine Renaissance. Klimaministerin Leonore Gewessler kündigte an, dass die Österreichische Energieagentur nun die Preise am Markt für PV-Anlagen überwacht. Grund dafür ist die Umsatzsteuerbefreiung für […]

Kronen Zeitung

Top Artikel der Woche

Sonnenspeicher hat eine wichtige Hürde übersprungen

14. Feber 2024

Einen großen Schritt weitergekommen ist ein spektakuläres Energieprojekt südlich von Graz. Ein riesiger Wärmespeicher in Wildon könnte ab 2026 ein Viertel des Grazer Wärmebedarfs decken. Im März 2023 ließen Gilbert Frizberg und Heimo Ecker-Eckhofen die Katze aus dem Sack: In einem Basaltbergwerk bei Wildon präsentierten die beiden Energiepioniere ihr spektakuläres Projekt, das ein Viertel des […]

Kleine Zeitung

Tiwag und IKB streiten um Millionen

14. Feber 2024, Innsbruck

80.000 StromkundInnen der IKB wollen wie die 220.000 der Tiwag für zu viel bezahlte Rechnungen entschädigt werden. Doch darüber tobt ein Streit. Solange der Strompreis niedrig war, herrschte sozusagen Hausfrieden. 250 Millionen Euro hat die Tiwag seinerzeit für 49,99 Prozent der IKB-Aktien gezahlt. Seit seinem Einstieg bei den Innsbrucker Kommunalbetrieben (IKB) erhielt der Landesenergieversorger Tiwag […]

Tiroler Tageszeitung

Energie: Raus aus der russischen, rein in die chinesische Abhängigkeit

19. Feber 2024

Solarindustrie: Die europäischen Firmen brauchen rasch Unterstützung gegen die politische Einflussnahme Chinas, sonst sind sie bald Geschichte Während Energieministerin Leonore Gewessler mit den heimischen Gasimporteuren und der Industrie darüber diskutiert, wie man die Abhängigkeit von russischem Gas tatsächlich reduzieren könnte, stürzt sich Europa seit einiger Zeit mit Anlauf in die nächste Abhängigkeit. Europa ist drauf […]

Oberösterreichische Nachrichten

Was ein Ausstieg aus russischem Gas für die Konsumenten bedeuten würde

14. Feber 2024

In Österreich ist Gas schon derzeit teurer als etwa in Deutschland. Trotzdem wäre mit Mehrkosten zu rechnen, sagen Experten Energiepreise. Zwei Jahre nach Beginn des Ukraine-Kriegs ist Österreich noch immer von russischen Gaslieferungen abhängig. Klimaschutzministerin Leonore Gewessler will die Gasversorger mit Quoten zwingen, diesen Anteil schrittweise zu senken. Die Folge wäre laut Experten ein Preisanstieg. […]

Kurier

Nawalny: Außenamt nach Vergiftung deutlich gegen Sanktionen

19. Feber 2024, Wien/Moskau
Alexander Schallenberg glaubte 2020 noch an Nord Stream 2
 - Brüssel, APA/BMEIA

Hatte Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) nach dem Giftanschlag auf Alexej Nawalny im Sommer 2020 öffentlich zur Vorsicht gemahnt, politische und wirtschaftliche Fragen nicht in einen Topf zu werfen, war die interne Positionierung seines Ministeriums gegen Wirtschaftssanktionen damals deutlicher. Dies folgt aus Akten zu einem Treffen von Schallenberg und OMV-Chef Rainer Seele im September 2020, bei dem auch das umstrittene Pipeline Nord Stream 2 besprochen wurde.

APA

Photovoltaic Austria mit neuem Vorstandsmitglied

19. Feber 2024, Wien

Photovoltaic Austria hat seinen Vorstand erweitert: Georg Waldner wird sich im nunmehr zehnköpfigen Vorstand vor allem um die Themen Stromnetz und PV-Freiflächen annehmen, teilte der Bundesverband am Montag in einer Aussendung mit.

APA

Ende der Alarmstufe des deutschen Notfallplans Gas gefordert
 - Lubmin, APA/dpa (Themenbild)

DIW: Überdimensionierter LNG-Ausbau nicht erforderlich

19. Feber 2024, Berlin

Zwei Jahre nach dem russischen Überfall auf die Ukraine und dem Beginn der Energiekrise hat sich aus Sicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) die Lage auf dem Gasmarkt entspannt. Eine Gasmangellage, mit der der beschleunigte Ausbau von Flüssigerdgas (LNG)-Infrastruktur seit Sommer 2022 gerechtfertigt werde, sei zu keinem Zeitpunkt eingetreten. Der geplante Ausbau von LNG-Importkapazitäten sei in diesem Umfang nicht mehr nötig.

APA/dpa

Kogler macht andere für die bestehenden Verträge verantwortlich
 - Wien, APA/ROLAND SCHLAGER

Für Kogler bleibt das Thema Gas auf der Tagesordnung

19. Feber 2024, Wien

Österreich sei auf dem richtigen Weg, die Abhängigkeit vom russischen Erdgas zu reduzieren, hat Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) in der ORF-"Pressestunde" erklärt. Bis jetzt sei bereits einiges gelungen: Die absoluten Mengen seien zurückgegangen, aber der prozentuelle Anteil sei nach wie vor sehr hoch und schwankend, betonte der Vizekanzler. "Mehr Nachhaltigkeit, mehr Unabhängigkeit mehr Sicherheit - und das werden wir Monat für Monat vorantreiben", sagte Kogler.

APA

„Stromkostenbremse hatte ab 2023 keinen Sinn mehr“

19. Feber 2024

Chef des Energieversorgers Spotty sieht Markt als Regulator und verkauft Strom zu Großhandelspreisen auch an Haushalte Die Turbulenzen an den Strommärkten nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine vor zwei Jahren sind vielen noch schmerzhaft in Erinnerung. Die Regierung versuchte, durch Installierung einer Stromkostenbremse die ärgsten Auswirkungen auf Endverbraucher und -verbraucherinnen zu lindern. Dabei wäre […]

Der Standard

Ausbau der kleinen Wasserkraftwerke schleppend

19. Feber 2024, Wien

Wenn Österreich seine selbst gesetzten Ziele bei der Energiewende schaffen wolle, solle die Politik bessere Rahmenbedingungen für den Ausbau der Kleinwasserkraft schaffen, fordert der Verein Kleinwasserkraft Österreich.Die Zahl kleiner Wasserkraftwerke steigt langsamer, als die Klimaziele Österreichs es vorsehen. 2023 wurden nur noch 20 Kleinwasserkraftwerke neu gebaut, 2022 waren es noch 35. Insgesamt sind es 4000, […]

Oberösterreichische Nachrichten

Alternativen zur Gasförderung?

19. Feber 2024, Linz

76 Wissenschaftler gegen das Großgasförderprojekt „Neptun Deep“ der OMV in Rumänien Die Erschließung neuer Gas- oder Ölvorkommen erregt mehr denn je die Gemüter von Umweltschützern und Klimaaktivisten. Neue Öl- und Gasfelder seien nicht mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens vereinbar, zu denen sich Österreich verpflichtet hat. Österreich will bis 2040 klimaneutral sein. Deshalb haben jetzt […]

Großgasförderprojekt

In Wittau soll ab 2025 Gas gefördert werden

19. Feber 2024, Bezirk Gänserndorf

Die Tiefenbohrung nach Erdgas, die die OMV zurzeit in Wittau unternimmt, läuft wie geplant. „Wir arbeiten an der Entwicklung dieses Gasfeldes, um es in eine Produktion zu überführen“, erklärte Vorstandsvorsitzender Alfred Stern bei der Bilanzpressekonferenz des Energiekonzerns. Wittau ist der größte Gasfund der OMV seit 40 Jahren. Die förderbaren Ressourcen des Gasfelds werden auf 48 […]

Kurier

Rasche Senkung der Strompreise gefordert

19. Feber 2024

Der Kärntner Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl fordert mehr Tempo bei der Senkung der Strom- und Gaspreise ein. Zudem erwarte er sich einen raschen Ausbau der Stromleitungen durch die Kelag. „Mandl unterstützt endlich unsere Forderung nach einer rascheren Senkung der Strompreise, die wir bereits seit Monaten gebetsmühlenartig wiederholen“, sagt Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer als Reaktion auf die […]

Kurier

Masterplan Photovoltaik einstimmig beschlossen

19. Feber 2024

34,5 Millionen Euro investiert Graz in solare Aufrüstung. Der Gemeinderat segnete die Pläne ab. 56 Standorte hat man nach einer aufwendigen Analyse ausgemacht, etwa Dächer von Parkhäusern, Schulen, Betriebsgebäuden sowie Freiflächen rund um den Grazer Flughafen. Überall dort wird man nun nach und nach Photovoltaikanlagen installieren, um ab dem Jahr 2030 die Hälfte des im […]

Kleine Zeitung

Bertram Barth, Daniel Huppmann Christian Kdolsky
 - Wien, APA/GEORG HOCHMUTH

Klima-Diskussion spart systemtragende Bevölkerungsgruppe aus

16. Feber 2024, Wien

Die Klimakrisen-Diskussion spricht nicht die "systemtragende politische Mitte" der Bevölkerung an, kritisierten Experten Freitag bei einer Pressekonferenz in Wien. Diese Gruppe (adaptiv-pragmatische-Mitte) habe ein sehr hohes Sicherheitsbedürfnis, die größte Angst vor dem Klimawandel und sei bereit, etwas dagegen zu tun. Ein "Zukunftsbündnis" unter der Leitung des Vereins Klimavolksbegehren will ihre Ideen sammeln, wissenschaftlich auswerten und der Politik vorlegen.

APA

Tschechiens Präsident Petr Pavel
 - Paris, APA/AFP/POOL

Tschechiens Präsident unterschreibt Atomendlager-Gesetz

16. Feber 2024, Prag

Der tschechische Präsident Petr Pavel hat mit seiner Unterschrift ein Gesetz über die Verfahren bei Planung, Bau und Betrieb eines künftigen Atommüll-Endlagers in Kraft gesetzt. Das gab das Präsidialamt am Freitag bekannt. Das Gesetz sieht unter anderem vor, dass die Regierung allein über den endgültigen Standort für das Endlager entscheiden kann - ohne erneut die Zustimmung des Parlaments einholen zu müssen.

APA/dpa

EDF erzielte mit sanierten Atomkraftwerken Milliardengewinn

16. Feber 2024, Paris

Frankreichs wiederverstaatlichter Stromkonzern EDF hat seine Atomstromproduktion nach Beheben von Problemen an seinen Kraftwerken 2023 wieder hochgefahren und einen Gewinn von 10 Mrd. Euro eingefahren. 15 der 16 von Korrosionsschäden betroffenen Atomkraftwerke waren Ende 2023 wieder in Betrieb und die Arbeiten am verbleibenden Pannenreaktor sollten im Februar abgeschlossen werden, wie EDF bei der Vorlage seiner Jahreszahlen am Freitag mitteilte.

APA/dpa